Haselnuss-Giandujaring mit Feige und Crème-Brûlée-Eis

© FOTO TAISCH SCUOL

© FOTO TAISCH SCUOL

Zutaten Haselnuss-Gianduja-Panna Cotta

Zutaten (4 Personen)

50
g
Gianduja
40
g
Haselnusspaste
35
g
Vollmilch
90
g
Vollrahm
1 1/2
Blatt
Gelatine
5
g
Haselnussöl
10
g
Puderzucker

Zubereitung Haselnuss-Gianduja-Panna Cotta

  • Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  • Restliche Zutaten erwärmen, ausgedrückte Gelatine darin auflösen, in Silikonring bis auf halbe Höhe füllen und für zwei Stunden kühlen.

Zutaten Haselnussmousse

Zutaten (4 Personen)

60
g
Haselnusspaste
80
g
Vollmilch
1/4
Vanilleschote
2
Blätter
Gelatine
25
g
Puderzucker
125
g
Vollrahm geschlagen

Zubereitung Haselnussmousse

  • Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  • Haselnusspaste, Vollmilch, Puderzucker und Vanille erhitzen, ausgedrückte Gelatine darin auflösen, Masse im Eisbad kalt rühren, bis die Gelatine leicht fest wird. Den geschlagenen Vollrahm vorsichtig unterheben, in die Silikonform der Panna Cotta bis zum Rand einfüllen, glatt streichen und für drei Stunden kühlen.

Zutaten Haselnussteigböden

Zutaten (4 Personen)

100
g
Butter
80
g
Puderzucker
200
g
Mehl
0.3
g
Backpulver
30
g
Haselnüsse gemahlen
1
Ei

Zubereitung Haselnussteigböden

  • Mehl, Backpulver und Haselnüsse vermengen.
  • Butter und Zucker schaumig rühren, Ei dazu geben und weiter rühren. Mehlgemisch kurz einarbeiten und von Hand weiter kneten, bis ein glatter Teig entsteht. Für ca. eine Stunde kühlen.
  • Auf drei mm ausrollen und in dieselbe Grösse der Silikonmattenringe ausstechen. Bei 165 °C für ca. 15 Minuten backen.

Zutaten Gianduja-Canache

Zutaten (4 Personen)

250
g
Vollrahm
25
g
Butter
150
g
Gianduja
15
g
Kakaobutter

Zubereitung Gianduja-Canache

  • Den Vollrahm mit Kakaobutter auf 60 °C erwärmen.
  • Gianduja darin auflösen und die Butter einrühren.

Fertigstellung

  • Gefrorene Mousse aus der Silikonmatte lösen und auf gebackenen Teigboden auf ein Kuchengitter setzen.
  • Mit temperierten Canache übergiessen, sodass alles mit Canache überzogen ist, und mit einem Spatel glatt streichen. Im Kühlschrank für eine Stunde auftauen lassen.

Zutaten Crème-Brûlée-Eis

Zutaten (4 Personen)

100
g
Zucker
100
g
Wasser
1/2
Vanilleschote
150
g
Vollmilch
100
g
Vollrahm
70
g
Eigelb

Zubereitung Crème-Brûlée-Eis

  • Zucker karamellisieren und mit Wasser ablöschen.
  • Vanilleschote beigeben und zur Hälfte einkochen.
  • Restliche Zutaten beigeben und vermengen.
  • In feuerfeste Form füllen und im Wasserbad bei 160 °C für 20 Minuten pochieren.
  • Vanilleschote entfernen, in Eismaschine füllen und gefrieren.

Zutaten für die Feigen

Zutaten (4 Personen)

2
Stück
reife Feigen
100
g
Portwein rot
10
g
Balsamicoessig

Zubereitung Feigen

  • Die Feigen mit einem Zahnstocher öfter anstechen und in ein kleines Weckglas geben.
  • Portwein und Balsamicoessig aufkochen und über die Feigen leeren. Sofort verschliessen.

Anrichten

  • Haselnuss-Gianduja-Ring auf Teller setzen.
  • Feigen achteln und auf den Ring setzen.
  • Crème-Brûlée-Eis in Nocken ausstechen und ebenfalls auf den Ring setzen.
  • Mit karamellisierten Haselnüssen und Karamellblättchen garnieren.

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 07/2018
Zum Magazin

Mehr zum Thema

Rezept

Schokoladen-Ingwer-Torte

Die Kombination von Schokolade und Ingwer schmeckt nicht nur unwiderstehlich gut, sondern hat auch ordentlich Power!

Rezept

Crêpe Colette

Tim Raues Benchmark für den perfekten Crêpe ist der mit salziger Karamell-Butter-Sauce von Madame Colette am Strand von Bicarrosse an der...

Rezept

Ponzu Topfentorte mit karamellisierten Zitronenfilets

Ein Tortenklassiker neu interpretiert: Die Meindl Patissiers Josef Haslinger und Jürgen Vsetecka verfeinern die Topfentorte mit der Kikkomann...

Rezept

Scheiterhaufen mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott

Ein zuckersüßer Traum aus Oma’s Küche, serviert mit fruchtigem Erdbeer-Rhabarber-Kompott.

Rezept

Gerührter Wiener Eiskaffee

Julian Kutos feiert die Österreichische Kaffeekultur mit einem Klassiker, dem gerührten Wiener Eiskaffee, den er mit selbst gemachtem Eierlikör...

Rezept

Kaffee | Feigenblattkürbis | Kernöl | Kürbiskern Nougat | Schokolade

Dessertkreation von Josef Steffner vom »Mesnerhaus« anlässlich der Nespreso GOurmet Weeks 2020.

Rezept

Mini-Rhabarber-Crumble

Heiß oder kalt, weich oder knusprig, süß oder sauer: Ein Dessert, das in jeder Form gut schmeckt.

Rezept

Rhabarber-Himbeer-Vanille-Crumble

Im Handumdrehen zubereitet, sorgt dieser Crumble für fruchtigen Genuss.

News

Haupt-Rolle: Making of Cannoli

FOTOS: Keine Süßigkeit verehren die Sizilianer so wie die berühmten Cannoli. Wir haben Ciccio Sultano um sein Rezept der frittierten Teigröllchen...

News

Kirschblüten: Knospen kosten

Die Zeit der Kirschblüte wird im Land der aufgehenden Sonne seit jeher gefeiert – auch mit verlockenden Rezepten.

News

Gruselige Desserts: Würden Sie das essen wollen?

Für den süssen Bissen danach serviert Küchenchef Ben Churchill aus England gerne ganz besondere Kreationen: Aschenbecher, wurmiger Apfel oder...

News

Desserts: Wie süß von dir!

Vier einfache Rezepte, die sich auch hervorragend für den Genuss zu Zweit eignen.

News

Pâtisserie-Rezeptstrecke: Zuckersüss

Drei absolute Künstler auf dem Gebiet der Zuckerbäckerei haben Falstaff ihre besten Rezepte verraten: Manuela Radlherr, Pierre Lingelser und Rolf...

News

Pariser Pâtisserie: très chic

Die Franzosen entdecken ihre Leidenschaft für Backwaren wieder. Mit süssen Pâtisserie-Törtchen und liebevoll hergestelltem Brot erobern die Bäcker...