Grannys Heidelbeertarte

© Nuriel Molcho / Brandstätter Verlag

Grannys Heidelbeertarte NENI Wien Kochbuch

© Nuriel Molcho / Brandstätter Verlag

Für 1 Tarte

Für den Teig:

Zutaten

120
g
kalte Butter
4
EL
eiskaltes Wasser
2
EL
Wodka
2
EL
Apfelessig
150
g
Weizenmehl (universal oder glatt bzw. Type 550) plus mehr zum Ausrollen
3
TL
Zucker
1/2
TL
Salz

Für die Füllung:

Zutaten

350
g
frische Heidelbeeren
1
EL
Maisstärke
1 1/2
TL
Saft sowie fein abgeriebene Schale einer halben Bio-Zitrone
50
g
hellbrauner Zucker
2
EL
Sahne (alternativ 2 EL Milch, vermischt mit 1 EL geschmolzener Butter)

Außerdem:

Zutaten

1
Ei
3
EL
hellbrauner Zucker
Sahne zum Servieren
  • Für den Teig die Butter würfeln und mit den übrigen Zutaten in einer Küchenmaschine kurz mit der Schneidklinge vermischen, bis sich Brösel gebildet haben. (Alternativ alles schnell von Hand vermischen und zerbröseln.) Mit den Händen fest zu einer Kugel pressen, dann zu einer Scheibe drücken. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
     
  • Für die Füllung alle Zutaten in einer Schüssel gut vermischen.
     
  • Den Backofen auf 190 °C Umluft vorheizen. Den Teig aus der Folie nehmen und auf ein mit Mehl bestäubtes Backpapier legen. Die Oberseite des Teigs ebenfalls mit etwas Mehl bestäuben und ein zweites Stück Backpapier darauflegen. Mit einem Nudelholz ca. 3 mm dünn und rund ausrollen.
     
  • Den Teig samt Papier auf ein Backblech legen, das obere Backpapier abziehen. Die Heidelbeerfüllung in die Mitte des Teigs geben und etwas verstreichen, dabei jedoch unbedingt 5–7 cm Rand lassen. Die Ränder (soweit sie reichen) über die Füllung schlagen. Ei mit 2 EL Wasser verquirlen und auf den Teig streichen. Tarte mit Zucker bestreuen. Im Ofen 40–45 Minuten backen, bis der Teig goldbraun ist und die Füllung brodelt. Herausnehmen und mindestens 10 Minuten ruhen lassen. Warm oder bei Zimmertemperatur mit locker aufgeschlagener Sahne servieren.

Tipp

Übrig gebliebene Tarte nicht im Kühlschrank, sondern bei Zimmertemperatur aufbewahren.

Wer mag, kann auch kleine Tartelettes backen. Dazu den Teig ausrollen und kleine Kreise ausschneiden. In Mini-Tarteformen legen und die Füllung darauf verteilen.

Die Heidelbeeren kann man ganz nach Saison durch anderes Obst ersetzen.


© Brandstätter Verlag

Haya Molcho Nuriel Molcho NENI
Wien by NENI
Food. People. Stories
Der spannende Blick in die Kochtöpfe der Insider, Newcomer & Zuwanderer
Brandstättter Verlag, 272 Seiten, € 35,–
ISBN978-3-7106-0461-4
brandstaetterverlag.com/wien-neni

 

Mehr zum Thema

Rezept

Bananen Tarte Tatin mit Gewürzen, Pfeffer und Chili

Es wird viel zu wenig mit Bananen gebacken, dabei entwickelt sich ihr herrlich exotisches Aroma beim Karamellisieren noch viel besser! Zimt, Piment...

Rezept

Kirsch-Schlangl

Wenn die Kirschen reif sind, setzt sie Julian Kutos mit diesem österreichischen Kuchen-Klassiker in Szene.

Rezept

Mango Cheesecake

Eine Käsekuchen-Variante mit fruchtiger Note.

Rezept

Carrot-Cake-Zimtschnecken

Das saftige, vegane Gebäck wird mit einer Mandel-Frischkäse-Creme getoppt.

Rezept

Eierlikör Gugelhupf

Ein wunderbarer flaumiger Gugelhupf mit viel Eierlikör steckt bei Julian Kutos im Osternest. Passt perfekt zum Oster-Brunch!

Rezept

Karotten Kranzkuchen

Cooking Catrin gibt dem Kuchen mit einer Buttercreme aus Orangen-Eierlikör von vomFASS einen Twist, der vor allem an Ostern schmeckt.

Rezept

Frühlingshafte Tarte

Tortenkünstlerin Sophia Stolz kreierte für LIVING ein blumiges Torten-Eldorado mit einer frühlingshaften Tarte.

Rezept

Donuts von Sophia Stolz

Tortenkünstlerin Sophia Stolz kreierte für LIVING frühlingshafte Patisserie mit zartem Blütendekor, inspiriert von der LIVING Candle Collection. Immer...

Rezept

Vegane Orangen-Walnuss-Cupcakes

Tortenkünstlerin Sophia Stolz kreierte für LIVING Vegane Orangen-Walnuss-Cupcakes, inspiriert von der LIVING Candle Collection.

Rezept

Tarte Tatin – Gestürzter Apfelkuchen

Für Julian Kutos ist diese Variante der beste Apfelkuchen – gelingt im Handumdrehen!

Rezept

Mango-Crumble-Kuchen

Ein Kuchen mit indischem Touch – ein Rezepttipp aus dem Buch »Karma Food« von Simone und Adi Raihmann.

Rezept

Matcha Cheesecake

Der Frischkäse bekommt durch das Grünteepulver eine asiatische Note.

Rezept

Herzkuchen

Der »herzhafte« Kuchen wird mit Bio Haselnussöl der Ölmühle Fandler verfeinert.

Rezept

Apfelmuskuchen mit Knusperstreuseln

Wer sagt, dass man Apfelmus nur ZUR Mehlspeise essen kann? Es macht sich auch wunderbar IM Kuchen!

News

Buchtipp: Das Original Sacher Backbuch

Von der weltberühmten Sachertorte über flaumige Germknödel bis hin zum saftigen Marillenstollen: Das Traditionshotel Sacher stellt im neuen Kochbuch...