Grannys Heidelbeertarte

© Nuriel Molcho / Brandstätter Verlag

Grannys Heidelbeertarte NENI Wien Kochbuch

© Nuriel Molcho / Brandstätter Verlag

Für 1 Tarte

Für den Teig:

Zutaten

120
g
kalte Butter
4
EL
eiskaltes Wasser
2
EL
Wodka
2
EL
Apfelessig
150
g
Weizenmehl (universal oder glatt bzw. Type 550) plus mehr zum Ausrollen
3
TL
Zucker
1/2
TL
Salz

Für die Füllung:

Zutaten

350
g
frische Heidelbeeren
1
EL
Maisstärke
1 1/2
TL
Saft sowie fein abgeriebene Schale einer halben Bio-Zitrone
50
g
hellbrauner Zucker
2
EL
Sahne (alternativ 2 EL Milch, vermischt mit 1 EL geschmolzener Butter)

Außerdem:

Zutaten

1
Ei
3
EL
hellbrauner Zucker
Sahne zum Servieren
  • Für den Teig die Butter würfeln und mit den übrigen Zutaten in einer Küchenmaschine kurz mit der Schneidklinge vermischen, bis sich Brösel gebildet haben. (Alternativ alles schnell von Hand vermischen und zerbröseln.) Mit den Händen fest zu einer Kugel pressen, dann zu einer Scheibe drücken. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
     
  • Für die Füllung alle Zutaten in einer Schüssel gut vermischen.
     
  • Den Backofen auf 190 °C Umluft vorheizen. Den Teig aus der Folie nehmen und auf ein mit Mehl bestäubtes Backpapier legen. Die Oberseite des Teigs ebenfalls mit etwas Mehl bestäuben und ein zweites Stück Backpapier darauflegen. Mit einem Nudelholz ca. 3 mm dünn und rund ausrollen.
     
  • Den Teig samt Papier auf ein Backblech legen, das obere Backpapier abziehen. Die Heidelbeerfüllung in die Mitte des Teigs geben und etwas verstreichen, dabei jedoch unbedingt 5–7 cm Rand lassen. Die Ränder (soweit sie reichen) über die Füllung schlagen. Ei mit 2 EL Wasser verquirlen und auf den Teig streichen. Tarte mit Zucker bestreuen. Im Ofen 40–45 Minuten backen, bis der Teig goldbraun ist und die Füllung brodelt. Herausnehmen und mindestens 10 Minuten ruhen lassen. Warm oder bei Zimmertemperatur mit locker aufgeschlagener Sahne servieren.

Tipp

Übrig gebliebene Tarte nicht im Kühlschrank, sondern bei Zimmertemperatur aufbewahren.

Wer mag, kann auch kleine Tartelettes backen. Dazu den Teig ausrollen und kleine Kreise ausschneiden. In Mini-Tarteformen legen und die Füllung darauf verteilen.

Die Heidelbeeren kann man ganz nach Saison durch anderes Obst ersetzen.


© Brandstätter Verlag

Haya Molcho Nuriel Molcho NENI
Wien by NENI
Food. People. Stories
Der spannende Blick in die Kochtöpfe der Insider, Newcomer & Zuwanderer
Brandstättter Verlag, 272 Seiten, € 35,–
ISBN978-3-7106-0461-4
brandstaetterverlag.com/wien-neni

 

Mehr zum Thema

Rezept

Rhabarber-Swirl-Cheesecake

Der Rhabarber-Swirl-Cheesecake aus dem Falstaff Rezepte Magazin überzeugt nicht nur mit seiner Optik – Rhabarber und weiße Schokolade sorgen für einen...

Rezept

Herz-Torte zum Muttertag

Mit der Kreation aus Mandel-Pistazienbiskuit und Himbeeroberscreme ist für eine süße Überrachung gesorgt.

Rezept

Striezel aux Pralinés Roses

Die französische Variante des Striezels wird durch Zuckermandeln in leuchtendem Rosa ebenso dekorativ wie fein.

Rezept

Far Breton

Sagen Sie ja nicht Vanillepudding zu ihm! Der bretonische Far ist ein Kuchen, der höchstens entfernt an Pudding erinnert.

Rezept

Käferbohnen-Topfentorte

Die Käferbohne kann auch süß und macht sich und Kuchen und Torten aufgrund ihres nussigen Aromas besonders gut.

Rezept

Brownies auf Kichererbsenbasis

Die Kichererbsen-Brownies aus Nadia Damaso's Kochbuch «Eat better not less» sind nicht nur leichter, vegan und glutenfrei, sondern auch köstlich.

Rezept

Linzer Torte von Lukas Nagl

Die Linzer Torte blickt auf eine lange Tradition zurück, die bis in das 17. Jahrhundert reicht. Lukas Nagl, Küchenchef der Restaurants der...

Rezept

Pinza

Für das beliebte italienische Hefegebäck gibt es unzählige Variationen. Dieses Rezept wird mit Grappa und getrockneten Feigen zubereitet.

Rezept

Pastiera Napoletana

Der traditionelle neapolitanische Osterkuchen ist einer der größten (unbekannten) neapolitanischen Köstlichkeiten. Ein Ur-Rezept von Nonna Rita.

Rezept

Cremiger Eierkuchen wie in Portugal

Köstlichkeiten aus Eiern – Pasteis de Nata, die ­cremigen Blätterteig­törtchen, sind da nur das berühmteste Beispiel. Es wundert also nicht, dass sie...

Rezept

Russischer Osterkuchen mit Rumrosinen

Sieht aus wie ein ­Panettone in Kirtags­laune, wird in Russland aber in einer alten ­Konservendose gebacken – zumindest in den ­Zeiten der...

Rezept

Bündner Nusstorte

Die Bündner Nusstorte zählt zu den bekanntesten Spezialität des Kantons Graubünden – Andreas Caminada verrät wie sie einfach gelingt.

Rezept

Zimt-Chili-Brownies

Es geht nichts über saftige Brownies, die im Mund unendlich schokoladig schmelzen! Außer vielleicht diese Variante, bei der eine Prise vom...

Rezept

Kirsch-Schlangl

Wenn die Kirschen reif sind, setzt sie Julian Kutos mit diesem österreichischen Kuchen-Klassiker in Szene.

News

Buchtipp: Das Original Sacher Backbuch

Von der weltberühmten Sachertorte über flaumige Germknödel bis hin zum saftigen Marillenstollen: Das Traditionshotel Sacher stellt im neuen Kochbuch...