Frittierter Topinambur – Sojamilch, Hijiki & Buchweizen

© Gräfe und Unzer / Hoang Dang

Frittierter Topinambur – Sojamilch, Hijiki & Buchweizen.

© Gräfe und Unzer / Hoang Dang

Zutaten

100
ml
Sojamilch
4
EL
gerösteter Buchweizen
4
EL
Reisessig
3
EL
Sojasauce
1
EL
Pommerysenf
1/2
TL
Vollrohrzucker
etwas Karashi (japanischer Senf)
4
EL
getrocknete Hijiki-Algen
2
EL
Sesamöl
2
EL
Sake
1
EL
Mirin
2
EL
gehackte Petersilie
500
g
Topinambur
1,5
l
Sonnenblumenöl
Salz
Erbsenkresse zum Garnieren
  • Sojamilch mit geröstetem Buchweizen mixen und ca. 1 Std. ziehen lassen. Dann Reisessig, 2 EL Sojasauce, Pommerysenf, Zucker und etwas Karashi hinzufügen.
  • Hijiki-Algen in lauwarmem Wasser ca. 30 Min. einweichen. Abgießen und in einem Sieb abtropfen lassen.
  • In einer Pfanne die Hijiki in Sesamöl anbraten. Mit Sake, Mirin und der verbliebenen Sojasauce (1 EL) ablöschen und einmal durchschwenken. Gehackte Petersilie zugeben.
  • Topinambur gut waschen bzw. abbürsten, abtrocknen und in ca. 3 cm große Würfel bzw. Stücke schneiden. Das Öl in einem Topf auf ca. 180° erhitzen und die Topinambur darin portionsweise goldbraun und knusprig frittieren. Das dauert ca. 5 Min. Herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und sofort leicht salzen.
  • Die frittierten Topinamburwürfel in einer Schüssel mit der Buchweizen-Sojamilch-Vinaigrette vermengen. Auf Teller verteilen und die Hijiki daraufgeben. Die restliche Vinaigrette angießen. Mit Erbsenkresse garnieren.

Mehr zum Thema

News

Liebeserklärung an die handgemachte Pasta

Mit «a mano» bringt uns Claudio Del Principe die Leidenschaft für selbst gemachte Nudeln näher. Drei Rezepttipps aus dem Buch gibt’s hier.

News

Kochbuchtipp: Fleischverliebt

Grosse Braten, köstliche Schmorgerichte und saftige Steaks eignen sich perfekt für ein richtig gutes Fleischkochbuch. Claudia Hütthaler hat genau ein...

News

Rezeptstrecke: Wilder Winter

Sushi aus Alpenlachs, köstliches Tauerngold und ein Schneemann mit Ricottabauch – so kreativ ist die winterliche Alpenküche.

News

«Pure Leidenschaft»: Andreas Caminadas erstes Kochbuch

Am 10. November erscheint das erste Kochbuch des Spitzenkochs – mit Fokus auf seine Heimat Graubünden und einfachen Lieblingsrezepten. Drei davon gibt...

News

Äpfel und was man aus ihnen machen kann

James Rich präsentiert in seinem Buch Rezepte aus dem Obstgarten. Drei davon gibt’s hier zum Nachkochen bzw. -backen.

News

Italien: Den Süden kosten

Drei kreative Rezeptideen aus dem Buch »Food of the Italian South« von Katie Parla.

News

Gemüsekochbuch: Die sechs Jahreszeiten

Beim Essen gibt es viel mehr als nur vier Jahreszeiten – je nach Wetter ist stets ein anderes Gemüse reif. Starkoch Joshua McFadden hat seinem...

Rezept

Roher Artischockensalat

US-Starkoch Joshua McFadden präsentiert in seinen Kochbuch »Die Sechs Jahreszeiten« Artischockensalat mit Kräutern, Mandlen und Parmesan.

News

Buchtipp: Der Jaga und der Koch

Im Koch-Revier von Spitzenkoch Rudi Obauer aus Werfen. Der Jaga und der Koch. Eine besondere Beziehung.

News

Hans Stucki: Unveröffentlichte Lieblingsrezepte

Am 9. April wäre der legendäre Spitzenkoch 90 Jahre alt geworden. Wir verraten drei seiner liebsten Rezepte, neu interpretiert von Freunden und...

News

Buchtipp: «Heute kocht mein Ofen»

Kochen im Ofen: 128 Rezeptinspirationen, die zeigen wie man nach der Vorbereitungsarbeit, den Backofen die restliche Arbeit überlässt.

News

Der europäische Geschmack von Weihnachten

Die Suppentradition von Österreich über Deutschland und Polen bis Estland u.v.m. PLUS: Drei Rezepttipps zum Nachkochen.

News

Tanjas Kochbuch: Die Spitzenköchin ganz persönlich

Tanja Grandits lud zur Vernissage ihres Werkes «Tanjas Kochbuch – Vom Glück der einfachen Küche» – und zwar in ihrem Zuhause.

News

Ältestes Kochbuch der Schweiz neu aufgelegt

Von Biberschwanz bis Kalbsschlegel: Das bisher unbekannte Kochbuch aus dem Jahr 1559 gibt Einblicke in einstige Ess- und Trinkgewohnheiten.

Rezept

Buchteln mit Vanillesauce

Karola Schellhorn, die Mutter des bekannten Gastronomen und Politikers, verrät ihr Lieblingsrezept in »Schellhorns Generationenkochbuch«.