Filet trifft Frucht

© Constantin Fischer

© Constantin Fischer

Für das Fleisch:

Zutaten (4 Personen)

800
g
Schweinefilet
Maldon-Meersalz
Sesamöl

Für die Sauce:

Zutaten (4 Personen)

500
g
Heidelbeeren
1/4
l
Rotwein
250
ml
Gemüsebrühe
2
EL
Roh-Zucker
1
TL
Sojasauce
1
Stück
frische Kurkumawurzel, ca. 4 cm
2
Stiele
Liebstöckel
4
Blätter
Minze
1
Streifen
Zitronenschale
1
Zimtstange, 3-4 cm
1
Sternanis
1
Kaffirlimettenblatt
Salz

Für die Pilze:

Zutaten (4 Personen)

125
g
Champignons
1
Bund
Jungzwiebel
3
Stiele
Lavendel
Salz
Koriander aus der Mühle
Erdnussöl
Olivenöl
frische Schafgarbe
  1. Das Schweinefilet mit wenig Sesamöl in einer Pfanne von allen Seiten anbraten. Anschließend in eine feuerfeste Form legen und bei 120 °C im Backofen für 45 Minuten rosa garen.

  2. Heidelbeeren mit Rotwein, Gemüsebrühe, Sojasauce, Liebstöckel, Minze, Zitronenschale, geschälter Kurkumawurzel und Zucker in einen Standmixer geben und zu einer feinen Sauce mixen. Diese in einen Topf geben, aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze einreduzieren lassen. Zimtstange, Sternanis und Kaffirlimettenblatt beigeben und für 10 Minuten in der Sauce ziehen lassen. Mit Salz abschmecken.

  3. Jungzwiebel putzen, dritteln und mit etwas Erdnussöl in einer Pfanne anbraten. Champignons in Scheiben schneiden und zu den Jungzwiebeln in die Pfanne geben, kurz mitbraten. Lavendel beigeben und bei wenig Temperatur in der Pfanne für ca 5 Minuten ziehen lassen. Mit Salz und Koriander aus der Mühle abschmecken und etwas Olivenöl beigeben.

  4. Die frische Schafgarbe kommt zum Schluss auf das Gericht.
Impressionen von der Zubereitung in der Bilderstrecke.

Mehr zum Thema

Rezept

Forelle Sous Vide mit Melonenschaum

Der Fisch zieht langsam im Wasserbad gar, dazu gibt es einen fruchtigen Akzent und knackiges Gemüse.

Rezept

Rehrollbraten mit Kürbisknödel und Birne

So schmeckt der Herbst: Der wilde Braten wird selbst gerollt, dazu gibt's eine Semmelknödel-Variante und einen fruchtigen Akzent.

Rezept

Süße Forelle

Der Fisch wird mit Birkenzucker auf der Hautseite karamellisiert, dazu gibt’s – etwas ungewöhnlich – Leberwurst, Kartoffelpüree und Kohlsprossen.

Rezept

Boeuf Stroganov

Haute cuisine aus Russland – Rezepttipp von Julian Kutos aus seinem Kochbuch »Simply Quick«.

Rezept

»Fruchtiges Herz«

Rind abseits von Filet und Steak: Exotische Innereien-Kreation von Constantin Fischer.

Rezept

Confierter Bodenseesaibling

Nussbutterschaum, weisser Polenta, ein Stundenei, Grünkohl und Kürbis runden das komplette Gericht um den Bodenseesaibling perfekt ab.

Rezept

Artischocke Sous Vide

Gefüllt wird das Gemüse mit Pasta in cremig-aromatischer Speck-Sauce.

Rezept

Farfalle mit Steinpilzen

Ein schnelles, aber durch die frischen Pilze umso aromatischeres Pasta-Gericht von Constantin Fischer.

Rezept

Pasta al Tartufo

Pasta al Tartufo ist die Lieblingspasta der Trüffeljäger. Julian Kutos und Signora Anna kochten gemeinsam frische Pasta mit cremiger Sauce und der...

Rezept

Maronen-Gnocchi

Die herbstlich interpretierte Pasta aus dem Restaurant »Rote Bar« im Wiener »Hotel Sacher« wird mit geschmortem und mariniertem Kürbis serviert.

Rezept

Gebeizte Forelle mit Frühlingsrolle und Aronia-Sauce

Asien trifft die Alpen: Wie gut sich der heimische Fisch mit exotischen Aromen verträgt, zeigt Constantin Fischer in dieser Kreation.

Rezept

Gebratener Rehrücken

Das Wild serviert Karl Damegger mit einem herzhaften Feigen-Rotkraut.

Rezept

Skirtsteak mit Herbstkräutern und Süßkartoffel

Zum langsam im Ofen gegarten Fleisch werden Chips und ein aromatischer Salat serviert.

Rezept

Gebackene Steinpilze

Ein Pilz-Klassiker als Alternative zum klassischen Schnitzel – serviert mit einem knackig-fruchtigen Salat.

Rezept

Ente mit Kürbis und Steinpilzen

Eine herbstliche Kreation von Constantin Fischer – für den fruchtigen Akzent sorgen Kiwi-Beeren.

Rezept

Kareerose Dry Aged mit Steinpilzen und Parasol

Das Schweinefleisch wird im Ofen zart rosa gegart, dazu gibt's Schätze aus dem Wald und eine fruchtige Sauce.

Rezept

Steinpilz & Tomate

Ein schnelles Pfannengericht mit Pilzen und Gemüse – dazu gibt’s ein »Resteverwertungs-Pesto« aus Karottengrün.