Espressobusserl

© löwenzahn Verlag / Sonja Priller

Espressobusserl

© löwenzahn Verlag / Sonja Priller

Keksmenge: ca. 50–60 Stück
Haltbarkeit: 2–3 Wochen

Zutaten

100
g
Butter, weich
90
g
Puderzucker
1/2
TL
Vanillezucker
1 kleine
Prise
Salz
1
Espressostick (Löskaffee)
4
Eigelb
200
g
glattes Weizenmehl

Zutaten

Nougat zum Füllen
Weiße Kuvertüre zum Tunken
Espressopulver zum Bestreuen
  • Für den Abtrieb die Butter mit dem Puderzucker, Vanillezucker, Salz und Löskaffee sehr cremig aufschlagen. Die Eigelb einzeln nach und nach gut einrühren, damit sich alles gut verbindet. Zum Schluss das Weizenmehl einrühren.
     
  • Den Teig in kleinen Mengen in einen Spritzbeutel mit runder Tülle (8 mm) füllen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech gleichmäßige Tupfen dressieren.
     
  • Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Heißluft oder 200 °C Ober- und Unterhitze auf Sicht backen, bis die Busserl etwas Farbe bekommen, je nach Größe ca. 12-15 Minuten.
     
  • Nach dem Auskühlen je zwei Busserl mit Nougat zusammensetzen und zur Hälfte in weiße Kuvertüre tauchen. Mit etwas Espressopulver bestreuen und auf Butterbrotpapier trocknen lassen.

TIPP

Nicht zu dunkel backen, weil die Busserl sonst trocken werden. Ist man sich nicht sicher, ob die Busserl durchgebacken sind, einfach eines in der Mitte durchschneiden. Wenn die Struktur gleichmäßig schön ist, ist das Busserl fertig. Klumpt es in der Mitte, braucht es noch ein bisschen. Diese Probe eignet sich für jedes Spritzgebäck.


© löwenzahn Verlag

Johanna Aust
Die besten Weihnachtskekse – 111 himmlische Rezepte
Löwenzahn Verlag
280 Seiten, € 24,90
ISBN 978-3-7066-2662-0
www.loewenzahn.at