Erdäpfelweckerl

© Brandl

© Brandl

OPTIK: knusprige Erdäpfelflocken ummanteln das hell karamellfarbene Laibchen
GERUCH: leicht milchige Duftnoten mit erdigen Nuancen
GESCHMACK: feiner Buttergeschmack und reichlich Erdäpfel
HAPTIK: die kompakte Struktur geht einher mit einer saftigen Krume

Zeit: ca. 2 h 30 min | für 12 Erdäpfelweckerln

Zutaten

ca. 300
g
mehlige Erdäpfel (benötigt werden 250 g gekochte und gepresste Erdäpfel)
500
g
Weizenmehl 480 glatt
15
g
frische Germ
15
g
Salz
20
g
weiche (aber nicht flüssige) Butter
200
g
kaltes Wasser
100
g
Sauerrahm
ca. 50-70
g
Erdäpfelflocken (ersatzweise Kartoffelpüreepulver ohne Zusätze)
  1. Erdäpfel in der Schale weichkochen, schälen und durchpressen, 250 g abwiegen. (Das Kochen kann auch am Vortag passieren, die Erdäpfel sollen für die weitere Verwendung Raumtemperatur haben.)
     
  2. Alle Zutaten gemeinsam in der Rührschüssel der Küchenmaschine mit dem Knethaken 2 Minuten langsam und 5 Minuten schnell zu einem glatten Teig kneten.
     
  3. Die Schüssel mit dem fertigen Teig mit einem Tuch abdecken und den Teig bei Raumtemperatur 15 – 20 Minuten rasten lassen.
     
  4. Teig in Stücke zu je 85 g portionieren und die Teiglinge rundschleifen. Mit Wasser besprühen/bestreichen und in Erdäpfelflocken tunken.
     
  5. Laibchen mit etwas Abstand auf 1 oder 2 Backblech/e mit Backpapier setzen und mit einem Tuch abdecken. Ca. 40 Minuten bei Raumtemperatur aufgehen lassen.
     
  6. In der Zwischenzeit Backofen auf 250 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und auf den Boden ein leeres Backblech stellen.
     
  7. Aufgegangene Erdäpfellaibchen mit einem scharfen Wellenschliffmesser zweimal parallel ca. 1 cm tief einschneiden. Auf mittlerer Schiene (oder etwas darunter) in den heißen Backofen schieben, in das leere Blech 1 kleines Glas Wasser (100 – 200 ml) schütten und die Ofentüre sofort schließen, damit der Dampf nicht entweichen kann. Anschließend die Temperatur auf 220 °C reduzieren und die Laibchen 15 – 20 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Evtl. mit dem zweiten Blech wiederholen.
     
  8. Blech/e herausnehmen, Weckerln (evtl. auf einem Gitter) auskühlen lassen.

© Brandl

Franz Brandl (Bäckermeister) | Christopher Lang (Brot-Sommelier)
Mit Texten von Katharina Seiser
Geheimnisse aus der Backstube – Wie gutes Brot und Gebäck entsteht. Rezepte und Geschichten
ISBN 978-3-200-06494-2
144 Seiten, € 33,–  
www.baeckerei-brandl.at

Mehr zum Thema

Rezept

Selbstgemachte Krapfen

Ob Krapfen, Kräppel, Berliner oder Pfannkuchen – selbstgemacht schmeckt das Siedegebäck noch besser! Anja Auer zeigt, wie es gelingt.

Rezept

Malawach

Das traditionele Brot der Jemeniten wird üblicherweise mit hart gekochten Eiern und scharfer Tomatensauce serviert.

Rezept

Schneebälle nach Anna Andert

Viel Schmalz und reichlich Staubzucker machen diese Kekse zur wahren Gaumenfreude. Rezept von Anna Andert.

Rezept

Cannoli

Schaumrollen auf Sizilianisch – mit Ricottacreme gefüllte, traditionelle Bäckerei aus Süditalien.

Rezept

Geeiste Reindlinge

Die Kärntner Spezialität wird von Bloggerin Cooking Catrin und STROH »eiskalt« interpretiert.

Rezept

Zimtschnecken mit Ingwer

Durch die Ginger Jam im Guss erhält diese Bäckerei eine besonders feine Note.

Rezept

Pierre's Croissants

Pierre Reboul, der französisch-stämmige Chef-Pâtissier des Wiener Traditionsbäckers Ströck, hat sein Rezept für den Gebäck-Klassiker verraten.

Rezept

Weihnachtsstriezel

Traditionelle Weihnachtsbäckerei von Spitzenkoch Alain Weissgerber, Restaurant ­»Taubenkobel«, Schützen am Gebirge, Burgenland

News

Brot backen auf Französisch Teil 2: Croissants

Knusprige Croissants sind das Lieblingsfrühstück der Franzosen. Alles über Viennoiserie im zweiten Teil der Falstaff-Reportage.

News

Brot backen auf Französisch: Teil 1

Gutes Brot zu backen ist eine Kunst, die Franzosen in Perfektion beherrschen. Falstaff war bei Pariser Bäckern zu Gast.

Rezept

Bauernbrot

Es gibt doch nichts besseres als ein selbst gebackenes Brot zum Frühstück.

Rezept

Kleine Marillen-Handkuchen

Die kleinen Naschereien sind ideal für’s Picknick oder für den Marillen-Genuss to go.

Rezept

Sesam Flesserl

Schon mal Flesserl selbst gebacken? Julian Kutos zeigt wie das oberösterreiche Gebäck ganz einfach gelingt.

Rezept

Faschingskrapfen

Unsere Omas haben noch ein ziemliches Tamtam um Germteig gemacht: bloß kein Zug in der Küche! Türen zu! Heutzutage in Zeiten der Zentralheizung sind...

Rezept

Blätterteig-Apfel-Tascherl

Julian Kutos lernte das Backhandwerk von seiner Großmutter mit Apfel-Tascherln aus Blätterteig. Knusprig, saftig und fruchtig, schnell zubereitet,...

Rezept

Pain de Campagne (Weizensauerteig Brot) / Ziegenkäse Dip

Steinofenbrot ohne Steinofen – Julian Kutos zeigt wie's geht. Dazu passt perfekt französischer Ziegenkäse-Kräuter-Dip mit Honig und Walnüssen.

Rezept

Dänische Hartweizenboller für Morgenmuffel

Frisch gebackene ? nicht nur frisch aufgebackene ? Weckerln zum Frühstück, ganz ohne morgendliche Schufterei.

Rezept

Irish Soda Bread

Soda Bread schmeckt am besten, wenn es noch warm gegessen wird. Das kreuzförmige Muster mag praktisch sein, um das noch warme Brot zu teilen ? echte,...

Rezept

Rezept-Video: Steinofenbrot

Brotbacken boomt ? im Tutorial zeigt Falstaff-Blogger Julian Kutos, wie's geht.