Dry Aged Beiried mit Berglinsen und Rettich

© Constantin Fischer

© Constantin Fischer

Für das Beiried:

Zutaten (4 Personen)

Maldon-Meersalz
Tellicherry-Pfeffer
Erdnussöl

Für die Linsen:

Zutaten (4 Personen)

300
g
Berglinsen
800
ml
Wasser
250
ml
Kokosmilch
2
Kaffirlimettenblätter
1
Sternanis
2
EL
Sojasauce
Olivenöl

Für den Rettich:

Zutaten (4 Personen)

1
Rettich
2
EL
Urzucker
2-3
EL
Salz

Zum Servieren:

Zutaten (4 Personen)

Petersilie
Basilikum
  1. Backofen auf 90 °C vorheizen. Das Beiried in einer vorgeheizten Pfanne langsam mit etwas Erdnussöl von allen Seiten zweimal anbraten. In eine ofenfeste Form geben und für 2 Stunden im Backofen ziehen lassen. Tellicherry-Pfeffer grob hacken und mit Salz beim Anrichten auf das Fleisch streuen.
     
  2. Die Berglinsen waschen und in einem Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Den Topf mit Deckel verschließen und die Linsen 30 Minuten köcheln lassen. Linsen vom Kochwasser abseihen, zurück in den Topf geben und mit Kokosmilch aufgießen. Limettenblätter und Sternanis beigeben und für 10 Minuten leicht köcheln lassen. Vor dem Servieren Sojasauce und etwas Olivenöl beigeben.
     
  3. Den Rettich schälen und mit einem Spiralschneider zu Rettich-Nudeln schneiden. Diese in eine Schüssel geben und mit Zucker und Salz für 30 Minuten marinieren.
     
  4. Tranchen vom Beiried mit den Linsen und dem Rettich anrichten. Zum Servieren etwas Petersiele und Basilikum über das Gericht streuen.
Impressionen von der Zubereitung in der Bilderstrecke.

Mehr zum Thema

Rezept

Fasan, grüner Apfel und Sonnenblumenwurzel

Element Erde: Die in Salzlake eingelegten Fasanenbrüste werden im Wasserbad gegart. Dazu gibt es Sonnenblumenwurzeln, Jus und Creme vom grünen Apfel...

Rezept

Kürbis-Gnocchi mit Pilzen

Die selbst gemachten Gnocchi werden mit den gesammelten Schätzen aus dem Wald kombiniert.

Rezept

Rosa Brustkern vom Kalb

Constantin Fischer kombiniert die Spezialität mit Kartoffeln, Chorizo und frischen Steinpilzen.

Rezept

Burger mit Sauerkraut & Ribisel

Pikant trifft fruchtig – bei dieser kreativen Burger-Variante von Constantin Fischer.

Rezept

Burger mit Tomaten-Kirschsauce

Bei dieser Burger-Variante sind nicht nur die Brötchen selbst gebacken, mit der Sauce wird ein frisch-fruchtiger Akzent gesetzt.

Rezept

Schwammerl mit Herz

Constantin Fischer kombiniert Rienderherz mit Eierschwammerl, Sellerie und Tomate. Knusprige Akzente setzt er mit Süßkartoffelchips.

Rezept

Pasta mit Huhn und Tomate

Den beliebten Italo-Klassiker Piccata Milanese interpretiert Constantin Fischer mit selbst gemachter Pasta und aromatischer Tomatensauce.

Rezept

Ilses Ofenbratl

Richtig steirisch: Ilse Blachfellner-Mohri, Küchenchefin und Wirtin im »Gasthof Eberhard«, serviert knusprig-zarten Schweinsbraten.

Rezept

Spaghetti mit Thunfisch

Spagehtti al tonno: Willi Klinger zeigt uns wie mit Tricks und viel Liebe aus dem banalen Rezept ein anspruchsvolles Gericht wird.

Rezept

Confierter Saibling mit Pimientos de Padrón

Zum feinen Fisch gibt’s neben den würzigen Schoten auch noch Kürbis-Stampf und Pilze.

Rezept

Pissaladière aus der Provence

Auch in der Provence wissen die Leute, wie sich aus billigsten Zutaten große Delikatessen formen lassen. Bei der Pissaladière sind es ganz einfach...

Rezept

Tomaten-Tarte-Tatin

Die französische Tarte Tatin ist ein raffiniertes Rezept, das im Original mit Äpfeln funktioniert. Die Variante mit vollreifen Tomaten ist aber...

Rezept

Steinbutt mit Pilzsauce

Ein schnelles Fischgericht, das durch Kapuziner-Kresse optisch und aromatisch den letzten Schliff bekommt.

Rezept

Zander mit Fichtenwipfeln, Rotkraut und grünen Mandeln

Andreas Döllerer zaubert in seinem »Genießrestaurant Döllerer« in Golling gerne Zander mit alpinem Touch auf den Tisch!

Rezept

Rothirsch mit Petersilienwurzel, Kohl und Ochsenfett

Starkoch Erik Wendt aus dem Restaurant »Gams & Gloria« in Schwangau paart Hirsch gekonnt zu traditionellen Kräutern und Wurzeln der Alpen.

Rezept

Huchen mit frischen Gartenkräutern und Safranrisotto

Max Stiegl vom burgenländischen Spitzenrestaurant »Gut Purbach« würzt dieses traditionell-österreichische Fischgericht mit Sojasauce.