Brokkolisuppe mit großen Nordseekrabben

© Konrad Limbeck

© Konrad Limbeck

Brokkolisuppe

Zutaten (4 Personen)

250
g
Brokkoli, gewaschen
10
g
Butter
1
Schalotte, geschält und gewürfelt
50
ml
Noilly Prat
4
Champignons, gewaschen und gewürfelt
250
ml
Gemüsefond
100
ml
Vollmilch
100
ml
flüssiges Obers
Meersalz, frischer weißer Pfeffer
Etwas
frisch gepressten Zitronensaft
  • Die Brokkoliröschen von den Stielen schneiden. Die Stiele schälen und für das Anrichten beiseitestellen. Die feinen Blättchen ebenfalls für das Anrichten beiseitestellen.

  • Butter in einem Topf zerlassen. Die Schalottenwürfel darin anschwitzen, dann die Champignons und die Brokkoliröschen dazugeben und mitschwitzen.

  • Anschließend mit dem Noilly Prat ablöschen und mit dem Gemüsefond, der Vollmilch und dem Obers auffüllen. Die Suppe fünf Minuten köcheln lassen, sodass der Brokkoli noch etwas Biss hat. Die Suppe dann mit dem Stabmixer kräftig durchmixen und mit Meersalz, weißem Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

TIPP

Dies ist eine sehr einfache Suppe. Aber wenn sie zu lange gekocht wird, ist die grüne Farbe weg, und die Suppe schmeckt, wie sie aussieht – blass, farblos und lasch.

Brokkolistampf

Zutaten (4 Personen)

150
g
Brokkoliröschen
30
g
weiche Butter
frisch gemahlener, weißer Pfeffer
Salz
Etwas
Kristallzucker
  • Den Brokkoli in leicht gesalzenem Wasser weich garen, danach abschütteln und abtropfen lassen.

  • Den Brokkoli in einen Mixbecher geben und mit der Butter grob anmixen, dann mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und etwas Kristallzucker abschmecken.

  •  Diesen Brokkolistampf auf ein Blech streichen und im Kühlschrank abkühlen lassen.

Nordseekrabben

Zutaten (4 Personen)

200
ml
Fischfond
40
Stück
rohe, ungepulte große Nordseekrabben
100
ml
Traubenkernöl
  • Den Fischfond auf 65° C erhitzen und die Nordseekrabben darin zwei Minuten pochieren. Die pochierten Nordseekrabben aus dem Fond schöpfen.
     
  • Bei 18 Krabben die Schwanzschalen entfernen (den Kopf aber dran lassen) und die Krabben für die Dekoration beiseitelegen.

  • Die restlichen Nordseekrabben komplett schälen und das gepulte Krabbenfleisch für die Suppen-einlage beiseitelegen.

  • Das Traubenkernöl in einem Topf erhitzen. Die Krabbenschalen darin langsam und bei milder Hitze anschwitzen. Die Krabbenschalen etwa eine Stunde in dem Öl ziehen lassen, danach passieren und das entstandene Krabbenöl auffangen.

Anrichten

  • Den Brokkolistampf auf sechs vorgewärmte tiefe Teller verteilen. Das gepulte Krabbenfleisch dazwischenlegen und jeweils eine Krabbe mit Kopf auf den Brokkolistampf setzen.

  • Die aufgemixte Brokkolisuppe angießen. Die rohen Brokkolistiele hobeln und mit den feinen Brokkoliblättchen garnieren. Zuletzt einen Esslöffel Krabbenöl über jede Suppe geben.

TIPP

Falstaff-Weinempfehlung
2013 »Tiglat« Chardonnay, Roland und Heinz Velich, Burgenland, Österreich

Die nussigen Nordseekrabben benötigen eine großzügige Grundlage: Der geschmeidige »Tiglat« bietet sie und harmoniert mit den erdig-cremigen Motiven der Brokkolisuppe.
www.fohringer.at
, Euro 52,83,-

Weitere Rezepte von Johannes King gibt es in seinem Buch »Johannes King. Das Kochbuch von Land und Meer«. Hier geht's zum Online-Shop.

Konzept & Produktion: Florence Wibowo, Foodstyling: Benni Willke,  Keramik: www.belini.at

Aus dem Falstaff Magazin Nr. 02/2017.

Mehr zum Thema

Rezept

Kürbis-Crème-brûlée mit Parmesan-Cracker

Die herzhafte Version des französischen Desserts: Statt dem Zucker kommen hier Kürbis, Parmesan und Kräuter in den Backofen.

Rezept

Fruchtiges Thunfischtartar

Ananas, Stangensellerie und Koriander geben diesem Gericht eine exotische Note.

Rezept

Kai Log Kheu – Schwiegersohn-Eier wie in Thailand

Nicht nur für Schwiegersöhne: Die knusprigen Eier sind Vorspeise und Party-Snack zugleich.

Rezept

Makrelenmousse mit bunten Chips

Räucherfisch mal anders: Constantin Fischer verarbeitete ihn zu einer feinen Mousse, dazu gibt’s selbst gemachte Gemüsechips.

Rezept

Gebeizte Wasabi-Lachsforelle

Für seine Kreation kombiniert Simon Kotvojs (ehem. »Mochi«/»rien«, jetzt Bäckerei Felzl) den Fisch mit geschmorten Roten Rüben und Sumach Joghurt.

Rezept

Eierschwammerl-Crostini

Gemeinsam mit Bloggerin Maja Florea hat Julian Kutos diesen herbstlichen Gruß aus der Küche kreiert. Mit Video!

Rezept

Vanille-Ziegenkäse

Den herrlichen Ziegenkäse kombiniert Bernhard Mairinger mit einem eigens kreierten Trauben- und Kürbiskernpesto.

Rezept

Palatschinken mit Oberskren und Räucherforelle

Kurt Gutenbrunner benannte sein erstes Restaurant in New York nach seiner Heimat: Hier eines seiner Rezepte aus dem »Wallsé«.

Rezept

Geschmorte gelbe Rüben mit Jamón Ibérico und Frisée

Österreicher Bernhard Mairinger vom »BierBeisl« aus Los Angeles kombiniert gelbe Rüben mit Büffelmozzarella, würziger Wassermelone und Pistazienpesto.

Rezept

Rote Rübe, Kren und Burrata Salat

Mit dieser Vorspeise aus dem Kochbuch »Simply Quick« macht das Fasten Spaß.

Rezept

Gebratener Kürbiskuchen mit Feuille de Caviar

Der Küchenchef vom Tropenhaus Frutigen verrät uns ein Rezept, das mit Feuille de Caviar verfeinert wird.

Rezept

Beef Tatar Zigarillos

Die Kombination mit den knusprigen Zigarillos gefüllt mit Beef Tatar eine köstliche Vorspeise!

Rezept

Short-Rib-Tafelspitz-Terrine

Verfeinert mit Kaviar und einem Roggentoast klingt das Rezept von Markus Glocker nicht nur exquisit, sondern ist es auch.

Rezept

Rote Rüben / Estragon / Schafskäse von der Familie Nuart / Kaviar

Den Ersten Akt des Falstaff Opernball-Menüs 2018 kreierte Silvio Nickol vom Restaurant »Palais Coburg« in Wien.

Rezept

Rum-Reh mit Morcheln

Josef Floh von der »Gastwirtschaft Floh« in Langenlebarn kombiniert Wild mit Stroh Inländer Rum.

Rezept

Wildsulz mit Kernölvinaigrette

Rezept von Herbert Hausmair, Restaurant »Hausmair’s Gaststätte« in Wien