Broadakrapfen

© Konrad Limbeck

© Konrad Limbeck

Krapfen

Zutaten (4 Personen)

250
g
Weizenbrotmehl
250
g
Roggenmehl
Salz
Ca. 1/4
l
heißes Wasser
60
g
Butter

Fülle

Zutaten (4 Personen)

500
g
Broada (Tiroler Käsespezialität)
Salz
Pfeffer
2
EL
Schnittlauch
Butterschmalz
  •  Den Broada mit Schnittlauch vermengen und pikant mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Mehl und Salz vermischen und mit zerlassener Butter und heißem Wasser zu einem Teig verkneten.
  • Ca. 15 Minuten zugedeckt rasten lassen.
  • Anschließend eine Rolle formen, davon kleine Stücke abschneiden und ovale Blätter ausziehen.
  • Mit der Fülle belegen, zusammenklappen, Rand andrücken und im heißen Schmalz schwimmend ausbacken. Mit frischer Buttermilch servieren.

Falstaff-Weinempfehlung

2015 Blauer Zweigelt Neusiedlersee DAC,
Jacqueline Klein, Neusiedlersee

Mit zarter Kräuterwürze unterlegtes dunkles Waldbeerkonfit, Brombeeren und reife Herzkirschen klingen an. Saftig, komplex und fruchtig-süß am Gaumen, mineralisch, feine Tannine, zarter Nougat im Abgang.

Aus dem Falstaff Spezial »Käsekultur in Österreich« 2016.

Mehr zum Thema

Rezept

Ziegenfrischkäse-Eis mit Klarapfel-Vermouth und erstem Grün

Die Oberösterreicher Helmut Rachinger und sein Sohn Philip kochen in ihrem Restaurant »Mühltalhof«. Was das Vater-Sohn Gespann dort unter anderem...

Rezept

Ziegenfrischkäseschaum mit Viola und Feigen

Der ehemalige steirische Beamte Thomas Riederer ist nun einer der besten Köche unseres Landes und stellt uns seine Variation mit Ziegenfrischkäse vor.

News

Fromage á trois: Rupp Käse im Porträt

Die Privatkäserei Rupp macht in dritter Generation Käse aus Leidenschaft. Grund genug, das Vorarlberger Traditionsunternehmen ein wenig unter die Lupe...

Rezept

Variationen mit Käse

Das Rezept stammt von dem schwäbischen Koch Thorsten Probost, der im Restaurant ­»Griggeler Stuba« in Lech/Vorarlberg kocht.

Rezept

Alpine Misosuppe

Das Rezept stammt von dem Küchenchef Andreas Döllerer, der das Restaurant ­»Genießerrestaurant Döllerer«, Golling in Salzburg betreibt.

News

Der Gipfel der Käsekultur

Vom Gruyère bis zum Urtyroler – der beste Bergkäse kommt aus dem Herz der Alpen. Aber warum eigentlich?