Bries / Niere / Kraut

Kalbsbries mit Niere und Kraut

Constantin Fischer

Kalbsbries mit Niere und Kraut

Constantin Fischer

Für das Bries

Zutaten (4 Personen)

500
g
Kalbsbries
Maldon-Meersalz
Pfeffer
Ausgelassenes Nierenfett

Für die Niere

Zutaten (4 Personen)

3
Schalotten
1/4
l
Rotwein
1
EL
Balsamico-Essig, dunkel
1
EL
Honig-Dijonsenf
1
EL
Marillenmarmelade
1
TL
Honig
1
Lorbeerblatt
Maldon-Meersalz
Langpfeffer
Koriander aus der Mühle
Olivenöl
Nierenfett

Für das Kraut

Zutaten (4 Personen)

1/2
Krautkopf
250
ml
Kokosmilch
1
EL
Gemüsefond-Pulver, ohne Geschmacksverstärker
1
Kaffirlimettenblatt
1
Zimtstange, ca. 3 cm
1
Sternanis
1
Prise
Rohzucker
Salz
Pfeffer
Sesamöl
  • Für das ausgelassene Nierenfett das Fett der Niere in eine Pfanne geben und langsam unter Hitze auslassen. Anschließend den Fettkörper entfernen und  das flüssige Fett in ein Gefäß leeren.
  • Krautkopf halbieren, den Stunk und die äußeren Blätter entfernen und das Kraut dann in Rauten schneiden. In einem Topf mit etwas Sesamöl anschwitzen und anschließend mit Kokosmilch ablöschen. Aufkochen lassen und danach das Gemüsefond-Pulver, das Kaffirlimettenblatt, die Zimtstange, den Sternanis und den Rohzucker beigeben. Kurz köcheln lassen, den Topf vom Herd nehmen und das Kraut bei geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten ziehen lassen.
  • Das Bries in ca. 6 x 4 cm große Stücke portionieren und in einer erhitzten Pfanne mit etwas Nierenfett 2-3 mal bei mäßiger Hitze von jeder Seite anbraten. Anschließend im vorgeheizten Ofen bei 100 °C ca. 15 Minuten lang ziehen lassen.
  • Die vom Fett befreite Kalbsniere in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden und in einer heißen Pfanne mit etwas ausgelassenem Nierenfett kurz auf jeder Seite scharf anbraten. Anschließend die Nierenscheiben auf einen vorgewärmten Teller geben. Schalotten schälen, halbieren und die Hälften in drei Stücke schneiden. Die Schalottenstücke in der Pfanne, in der die Niere angebraten wurde, anschwitzen und danach mit Rotwein ablöschen. Essig, Senf, Marmelade und Honig beigeben und alles gut verrühren. Die Sauce aufkochen lassen und ein paar Minuten einreduzieren. Zimtblüten, Lorbeer, Langpfeffer und Olivenöl gemeinsam mit den Nierenscheiben zurück in die Pfanne geben und alles gemeinsam nochmals kurz aufkochen lassen. Die Herdplatte Platte auf die geringste Stufe stellen und die Nierenscheiben ein paar Minuten lang ziehen lassen. Zum Schluss mit Salz und Koriander aus der Mühle abschmecken.
  • Das Gericht auf einem flachen Teller anrichten (siehe Foto) und mit etwas Friséesalat und Parmesan – in dünne Scheiben geschnitten – garnieren.

Mehr zum Thema

News

Fleischkunde Teil 1: Schweinefleisch

Die richtige Fleischauswahl ist entscheidend für den perfekten und saftigen Grillgenuss. Wir haben bei Metzgermeisterin Doris Steiner nachgefragt.

News

Studie: Fleisch in der Schweiz am teuersten

Fleisch ist in der Heimat um über 140 Prozent teurer als im weltweiten Durchschnitt. Der niedrigste Preis wird in der Ukraine bezahlt.

News

Schimmelfleisch? Ja bitte!

Die Reife mit Edelschimmel macht das Fleisch cremig-zart. Nach Luma-Beef ist nun auch Luma-Pork am Markt – Falstaff hat getestet.

Rezept

Rosa Schopf / Schwarzer Rettich / Polenta

Bei diesem saftigen Schopf-Rezept erledigt die meiste Arbeit ein Sous vide-Gerät.

Rezept

Geschmortes Zicklein mit Schalotten und Bärlauchbutter

Das Team des »Ikarus« interpretiert als Hommage an den großen Koch Eckart Witzigmann eines seiner bekanntesten Rezepte neu.

Rezept

Gebratenes Kaninchen mit Bärlauchcreme und römischem Salat

Ein Rezept mit Speck gespickten Kaninchenrücken von Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann

News

Neuer Küchentrend: Lang lebe die Kuh!

Eine Kuh wird erst so richtig gut, wenn sie schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Das Steak einer «alten Kuh» gilt unter Kennern als das beste der...

News

Schweinealt & saugut: Dry Aged Pork

Die Kunst des gereiften Schweins: Nicht nur Rindfleisch wird abgehangen zum Gustostück. Ein neuer Trend, der Spitzenköche und Fleischer begeistert.

Rezept

Ochsenschlepp mit Klosterkäse-Auflauf

Klassisch österreichische Küche und ausgewählte Weine – bei Christine Otte im Restaurant »Scherleiten« werden alle Stückerln gespielt.

Rezept

Chili con Carne

Julian Kutos verrät sein Rezept für das perfekte Chili - inkl. Wein und Craft Beer Empfehlungen sowie Tipps und Tricks.

Rezept

Tafelspitz / Kohl / Kren

Ein Klassiker der Österreichischen Küche – kombiniert mit Kohl, Pilzen und einer etwas anderen Krensauce.

Rezept

Schweinebauch / Teriyaki / Pak Choi

Ein Heurigen-Klassiker wird mit asiatischen Aromen und Zutaten neu interpretiert.

Rezept

Rinderbratwurst / Papaya / Spinat

Die Wurst wird mit exotischem Salat und dem ersten Bärlauch der Saison serviert.

Rezept

»Die Weiterentwicklung« Kassler & Auster

Bei Kevin Fehling sind Kassler nicht gleich Kassler - er serviert sie mit Austern, gefrorenem Senfstaub, Weißkrautsalat, Kartoffeln und Petersilie.

Rezept

Gin-Kalbsherz mit Trüffel

Max Stiegl ist einer der Stars der modernen Innereien-Kulinarik - hier verrät er sein Rezept für Kalbsherz.

Rezept

Gams-Carpaccio mit Pfirsich, Kaffeeöl, Burgundersenf und Gewürzhonig

Ein Rezept vom Brüderpaar Karl und Rudi Obauer, Restaurant »Obauer« in Werfen, Salzburg.

Rezept

Geschmorte Ochsenbackerl mit Mosaikgemüse und Erdäpfelmousseline

Dieses Gericht von Alain Weissgerber ist ein vitaminreicher Genuss.

Rezept

Gefüllte Ofenkartoffel mit Kalbs-Maroni-Sugo

Eins von vielen köstlichen Gerichten, die mit Maroni verfeinert werden können.

Rezept

Hühnerbrust, mit Maroni gebraten, Karottenpüree und Petersilie

Als Dekoration und Bastelspaß erfreut die Kastanie vor allem die Kleinen. Hier ein Rezept, das ebenso viel Freude macht.

Rezept

Schweinefilet / Mangold / Tomate

Das Fleisch wird im Ofen gegart, dazu gesellen sich Gemüse und eine Sauce mit frischer Note.