Artischocke mit Sashimi von der Forelle

© Constantin Fischer

© Constantin Fischer

Für die Artischocke:

Zutaten (4 Personen)

4
große Artischocken
2
Zitronen
Lorbeer
Salz

Für den Salat:

Zutaten (4 Personen)

125
g
Kresse
125
g
bunte kleine Radieschen
Salz
Pfeffer
Heller Balsamico-Essig
Olivenöl

Für den Dipp:

Zutaten (4 Personen)

1
EL
Mascarpone
200
g
Joghurt
Saft einer Limette
3
Stiele
Liebstöckel
Langpfeffer
Salz

Für das Sashimi:

Zutaten (4 Personen)

2
Forellenfilets ohne Haut à 300 g
Salz
Zitronenöl
  1. Die Enden der Artischocken oben und unten abschneiden. Mit einem kleinen Messer das Innere der Artischoke herausschneiden und mit einem kleinen Löffel das Heu der Artischocke am Boden entfernen.

  2. Die abgeschnittenen Flächen der Artischocken gleich mit Zitronensaft bestreichen, damit sie nicht braun werden.

  3. Einen großen Topf mit ca. 5 cm Wasser füllen. Die geteilte Zitronen, Lorbeer und Salz in den Topf geben, Artischocken hinein geben und einmal aufkochen lassen. Mit einem Deckel verschließen und ca. 30 Minuten ziehen lassen, bis die Blätter der Artischocke sich leicht abziehen lassen.

  4. Die Kresse waschen und gut abtropfen lassen (bzw. in der Salatschleuder schleudern). Die Radieschen waschen, halbieren und die größeren in dünne Scheiben schneiden und in eine Schüssel mit Wasser legen.

  5. Die Forellenfilets schräg (wie einen Räucherlachs) in dünne Scheiben schneiden, diese auf einen Teller auflegen, leicht salzen und mit Zitronenöl beträufeln. Den Teller mit  Frischhaltefolie abdecken und bis zum Servieren im Kühlschrank lagern.

  6. Mascarpone, Joghurt und Limettensaft mit etwas gemahlenem Langpfeffer in eine Schüssel geben und gut miteinander verrühren. Liebstöckel hacken, unterheben und mit Salz abschmecken.

  7. Das Gericht am Teller anrichten: etwas vom Dipp in die Artischocke füllen, die Kresse darauf setzen, Sashimi und Radieschen beigeben und leicht salzen, pfeffern und mit Olivenöl und etwas Essig beträufeln.
Impressionen vonder Zubereitung aus der Bilderstrecke.