Amur-Karpfen

© Stine Christiansen

Amur Karpfen

© Stine Christiansen

Fotos: Stine Chrsitiansen
Foodstyling: Gitte Heidi Rasmussen
Schwierigkeitsgrad: 2 von 5

Zutaten (4 Personen)

1,2
kg
Amur-Karpfen, küchenfertig zugeputzt (geschuppt und ausgenommen)
100
g
frischer Ingwer
6
Stück
rote Thai-Chilis (oder mehr, je nach Geschmack)
20
g
Mu-Err-Pilze, getrocknet
3
Zehen
Knoblauch
1
Stück
unbehandelte Limette oder Zitrone
6
EL
Fischsauce
3
EL
Sojasauce
2
Stück
Frühlingszwiebeln
1
Bund
Koriander
1
Bund
Thai-Basilikum
Pflanzenöl
Duftreis als Beilage
  • Ein Backblech mit Öl einpinseln. Ingwer schälen und in feine Stifte schneiden. Die roten Thai-Chilis entkernen und fein schneiden. Mu-Err-Pilze in heißem Wasser 20 Minuten quellen lassen und in mundgerechte Stücke teilen. Die Knoblauchzehen entkeimen und in feine Streifen schneiden. Die Schale einer unbehandelten Zitrone (oder Limette) so abschneiden, dass der bittere, weiße Teil der Haut an der Frucht bleibt. Schale in feinste Streifen schneiden.
     
  • Die Hälfte der oben genannten Gewürze und Pilze auf dem Backblech dort verteilen, wo der Fisch zu liegen kommt. Fisch darauf platzieren und verbleibende Gewürze darüberstreuen. Mit drei Esslöffel Fisch- und drei Esslöffel Sojasauce würzen, das Blech mit Alufolie so abdichten, dass der Fisch in den Gewürzen dämpfen kann.
     
  • Im vorgeheizten Rohr bei 200 °C etwa 25  Minuten garen. Zehn Minuten rasten lassen, dann die Folie entfernen, mit je einem Bund gezupftem Koriander und Thai-Basilikum sowie in feine Stifte geschnittenen Frühlingszwiebeln bestreuen, mit dem Saft der Zitrone oder Limette beträufeln und mit der entstandenen Sauce begießen. Mit Duftreis servieren.

Getränkeempfehlung

Grüner Veltliner Methodé Elementar – Weingut Steininger
Der Sekt hat eine satte goldgelbe Farbe und hat ein anderes, spannendes, elementares Geschmacksbild. Nach der Philosophie der sortenreinen Versektung. Die Primärfrucht ist zwar nicht so ausgeprägt, doch der Sortencharakter ist klar erkennbar.
​​​​​​​weingut-steininger.at, 27 Euro

Sekt Elementar

Foto beigestellt

Mehr zum Thema

Rezept

Krautfleckerl

Harald Brunner, Chefkoch des »Spittelberg«, verrät im Video sein Krautfleckerl-Familienrezept.

Rezept

Gefülltes Osterbrot wie in Spanien

Der Teig wird traditionell mit Schmalz angereichert, die Fülle aus Schinken, Chorizo, Schweinsfilet und Eiern setzt dann noch ­ordentlich was drauf –...

Rezept

Dotterraviolo mit weißem Trüffel, Parmesan und Spinat

Zum 40-Jahre-Jubiläum des Falstaff Magazins präsentiert Gerhard Fuchs eines seiner Signature Dishes.

Rezept

Amurkarpfen mit Chicorée, Topinambur & Macadamianuss

Rezept von Heinz Reitbauer, Restaurant ­»Steirereck«, Wien, Österreich

Rezept

Sellerietascherl mit flambierter Wachtel und Eierschwammerl

Anlässlich 40 Jahre Falstaff päsentieren wir das legendäre Signature Dish des leider viel zu früh verstorbenen Ausnahmekochs Jörg Wörther.

Rezept

Elsässer Flammekueche

Der originale Flammkuchen kommt vom Elsass, nennt sich Flammekueche – und verlangt nach wirklich hauchdünnem Knusperteig!

Rezept

Backhendl mit Rahmgurkensalat

Das Backhendl ist eine der beliebtesten Speisen in Österreich: Gerhard Fuchs aus der »Weinbank« serviert das Geflügel mit knuspriger Panier und...

Rezept

Rollbraten mit Kohl und Zwetschken

Nicht nur an der Bar glänzt Gin mit seinem Geschmack: Im Rollbraten sorgt er mit seinen angenehmen Wacholder-Aromen für das besondere Etwas.

Rezept

Zweierlei vom Stör

Der österreichische Koch Gerhard Fuchs bereichert den Festtagstisch mit lauwarmen Filet vom Stör, mit Kaviar, Ei und Topinambur.

Rezept

Tom-Yum-Suppe, Garnelen und Taco

Der Taco wird mit Garnelen-Ragout gefüllt und mit frischem Thai-Basilikum garniert. Dazu reicht Chayawee Sutcharitchan Kaffirlimettenhälfte,...

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.