Neueröffnung des Jahres: IGNIV Bar, Zürich

© beigestellt

Falstaff Weinbar- und Cocktailbarguide 2021 mit den besten Adressen in der Schweiz, Deutschland und Österreich

Navigator für Nachtschwärmer stellt 700 Cocktailbars und 350 Weinbars im deutschsprachigen Raum vor.

Zürich (LCG) – Falstaff blickt im neuen Weinbar- und Cocktailbarguide 2021 bereits in die Zukunft, wenn der Tag wieder bei köstlichen Cocktails und hervorragenden Weinen ausklingen wird. Das praktische Kompendium des Magazins für kulinarischen Lifestyle kehrt in bekannte Spots und entdeckenswerte Neueröffnungen ein und verrät, wo der After-Work-Drink am besten schmeckt. In Zürich und Thun sind mit Dirk Hany (Gastgeber des Jahres), Michael Kampmann (innovativster Bartender des Jahres) und Ivan Urech (Bartender des Jahres) die grossen Gewinner im Ranking der Schweizer Barszene zuhause. Über 20‘000 Votings gingen bis Ende August 2020 ein und bewerteten insgesamt 700 Cocktail- und 350 Weinbars im deutschsprachigen Raum, die zu einer abendlichen Entdeckungstour einladen.

«Die Schweizer Barszene präsentiert sich mit herausragenden Bars, welche die Barkultur zelebrieren und mit ihren Kreationen für höchsten Genuss sorgen, in enormer Vielfalt. Der neue Falstaff Weinbar- und Cocktailbarguide 2021 macht jetzt schon Vorfreude auf die Zeit nach der Pandemie und listet Adressen, die Cocktailliebhaberinnen und -liebhaber vormerken sollten», sind sich die beiden Falstaff-Chefredakteure Benjamin Herzog und Dominik Vombach sicher.


Der Olymp der Schweizer Barszene

Die «Bar am Wasser» ist nicht nur ein Hot-Spot der Zürcher Barszene: «Gastgeber des Jahres» Dirk Hany ist auch mit allen Wassern gewaschen und vielfach mit nationalen wie auch internationalen Preisen ausgezeichnet. Über 400 Spirituosen bilden die Basis des einzigartigen, saisonal wechselnden Cocktailangebots der im Herbst 2018 direkt an der Limmat eröffneten stylischen High-End-Bar. Die stete Suche nach Inspirationen für den perfekten Drink hat Michael Kampmann nicht von ungefähr in die «Chinchona Bar» im 25hours Hotel geführt. Die vibrierende Atmosphäre der nahegelegenen Langstrasse findet sich in der Bar des «innovativsten Bartenders des Jahres» wieder. Mit seinen aussergewöhnlichen Kreationen, in denen er vordergründig Gin und Rote Beete mit Aromen von Früchten, Gemüse und seinen geliebten Botanicals vereint, hebt Kampmann die «Chinchona Bar» auf ein neues Genusslevel.

Den steinigen Anfang von Ivan Urech kann man heute kaum glauben. Der einst von einem Gast mit einem Martini-Glas beworfene Urech findet sich heute am Barkeeper-Olymp wieder. Vielfach ausgezeichnet ist der «Bartender des Jahres» vor allem für seine spektakulären Cocktailkreationen bekannt, die er in der «Atelier Classic Bar» im Kanton Bern kredenzt.

Wermut, Negroni und Seelbach treffen den Geschmack

Negroni, der 2019 seinen 100. Geburtstag feierte, wird von der Expertenjury als Cocktail des Jahres gekürt. Als Spirituose des Jahres feiert Falstaff Wermut, der lange ein Schicksal als «Cocktail-Diener» fristete. Die neue Liebe zum Wermut hat eine eindrucksvolle Highball-Kultur entstehen lassen. Obwohl seine Legende entlarvt wurde, küren die Experten Seelbach zum Champagner-Cocktail des Jahres. Die Verbindung des Champagners mit würzig-süssem Bourbon sorgt für Perfektion und Frische, die über historische Zweifel erhaben sind.

Cocktailbars: Die Besten der Besten in der Schweiz

  • Bartender des Jahres: Ivan Urech, Atelier, Thun
     
  • Gastgeber des Jahres: Dirk Hany, Bar am Wasser, Zürich
     
  • Innovativster Bartender des Jahres: Michael Kampmann, Chinchona Bar, Zürich
     
  • American Bar: Old Crow, Zürich (Begründung: Getreu dem Motto «wir bieten nicht allen Gästen etwas, sondern einigen Gästen vieles», bekommt man hier genau den Drink, nach dem man immer gesucht hat.)
     
  • Hotelbar: Bar Les Trois Rois, Basel (Begründung: Die ideale Bühne für eine Hotelbar der Spitzenklasse. Das abendliche Food-Drink-Pairing «The Cocktail Experience» ist ein Highlight.)
     
  • Restaurantbar: George Bar & Grill, Zürich (Begründung: Die erfahrenen Bartender lassen keine Wünsche offen und punkten mit ihren ausgezeichneten Signature-Drinks.)
     
  • Barjuwel: Le Bar des Bergues, Genf (Begründung: Beim Eintreten in die Bar des Four Seasons Hotel des Bergues fühlt man sich in eine vergangene Zeit versetzt.)
     
  • Neueröffnung: Igniv Bar, Zürich (Begründung: In der edlen Atmospähre des neuesten «Nests» von Andreas Caminada geniesst man neben Drinks und Cocktails ein Dinner Sharing Experience Menu.)

Die besten Weinbars in der Schweiz

  • Klassische Weinbar: Ampelos, Sierre (Begründung: Die Weinkarte setzt den Fokus auf regionale Gewächse und setzt in punkto Walliser Weinen neue Standards.)
     
  • Weinbar in einer Vinothek: Viniviva Wein und Genuss, Dübendorf (Begründung: Hier stehen Weine mit Identität und Individualität von Winzern mit Seele im Zentrum.)
     
  • Weinrestaurant und -bistro: Tredici, Bern (Begründung: Eine Oase des Genusses mit fast 600 erstklassigen Tropfen mit Fokus auf das Piemont, Deutschland, die Schweiz und das Jura. Auf den Teller kommt, was schmeckt – saisonal und lokal.)
     
  • Neueröffnung: Bindella Vinoteca am Più Kornhaus, Bern (Begründung: Liebhaber italienischer Weine werden hier glücklich. Gut 70 spannende Tropfen stehen zum Mitnehmen bereit. Wer hungrig wird, speist im angrenzenden Più.)
     
  • Sonderpreis Special Selection: Metzg, Zürich (Begründung: Hier wird nur mit nachhaltigen Produkten gekocht, dieselben Kriterien gelten für den Wein. Die Selektion der Naturweine und die Geschichten dahinter sind einzigartig.)
     
  • Punktesieger: Mövenpick Wein-Bar, Zürich (Begründung: Mit 95 Falstaff-Punkten führt die legendäre Mövenpick Wein-Bar das Ranking der Top-Weinbars 2021 in der Schweiz an. Auf der Weinkarte stehen über 500 Tropfen aus der ganzen Welt.)

Der Falstaff Weinbar- und Cocktailbarguide 2021 ist ab sofort im Falstaff-Shop für 9.90 Schweizer Franken erhältlich. Weitere Informationen auf shop.falstaff.ch.

Über Falstaff

Falstaff ist mit einer Auflage von rund 142'000 Stück das grösste Magazin für kulinarischen Lifestyle im deutschsprachigen Raum. Individuelle Länderausgaben für die Schweiz, Deutschland und Österreich sowie renommierte Wein- und Restaurant-Guides runden das Print-Portfolio des Verlags ab. Mit seinem breit gefächerten Digital-Angebot bietet Falstaff hochwertigen Content rund um die Themen Wein, Kulinarik und Reisen. Die Falstaff-Genussdatenbank umfasst über 113'000 Weine mit Bewertungen, 15'000 Restaurants, 2'700 Hotels, 1'000 Cafés, die besten Wein- und Coktailbars und über 2'000 Vinotheken. Auch auf dem Social-Media-Sektor kann Falstaff auf eine lebendige Community mit über 121'000 Facebook-Freunden sowie über 70'000 Instagram-Followern verweisen. Weitere Informationen auf www.falstaff.com.

Downloads

Die Bilder zum honorarfreien Abdruck bei redaktioneller Verwendung können Sie hier downloaden.


Falstaff-Presseverteiler

Bleiben Sie am Laufenden und bekommen Sie aktuelle Meldungen direkt in Ihr Postfach – mit dem Presseservice des Falstaff-Verlags.

JETZT ANMELDEN