93+ Punkte

Mittleres Grüngelb. Wiederum spontanwürzige Aromen, intensiv und delikat, reif und dicht, aber das Terroir muss sich erst noch vorarbeiten. Saftig-füllige Eleganz, auch dieser Halenberg erscheint üppig und mächtig, zeigt aber mehr Spiel und Verspieltheit als der von Emrich-Schönlber. Gute Länge, druckvolles Finish.

Tasting: VDP - Grosse Gewächse 2011; 01.09.2012 Verkostet von: Stephan Reinhardt

FACTS

Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Riesling

Erwähnt in