89 Punkte

Helles Grüngelb. In der Nase feine nussig unterlegte Apfelfrucht, eher weiße Fruchtnoten, ein Hauch von Zitruszesten, insgesamt noch etwa scheu. Am Gaumen mittlerer Körper, angenehme Kräuterwürze, etwas Orange, finessenreicher Säurebogen, ein lebendiger Speisenbegleiter, frischer Apfel im Nachhall, ein gut einsetzbarer Wein mit Reifepotenzial.

Tasting: Falstaff Weinguide 2009; 02.07.2009 Verkostet von: Peter Moser

FACTS

Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Weißburgunder
Alkoholgehalt
13%
Qualität
extratrocken
Ausbau
Stahltank
Verschluss
Drehverschluss

Erwähnt in