90 Punkte

Entwickelte Rieslingaromen: Moschus, Bergamotte, Klarapfel – und etwas Petrol, was einen Juror schreiben ließ: »Ist das wirklich Sachsen?« Im Auftakt leicht spritzig, prägnante Säure auf weichem Fond, mineralischer Hintergrund, würzige Abgangsaromen, die einen Spätlesetyp erkennen lassen.

Tasting: Sachsen: Die Weine von der Elbe
Erschienen in: Falstaff Magazin Deutschland Nr. 7/2014, am 09.09.2014

FACTS

Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Riesling
Bezugsquellen
www.weingut-aust.de

Erwähnt in