94 Punkte

Helles Goldgelb. In der Nase sehr exotisch, feine Noten von Honig, saftige vollreife Tropenfruchtnuancen, Ananas, Litschi, gelbe Pfirsichstückchen. Wirkt am Gaumen etwas schlanker, der stoffige Fruchtzucker ist von einer brillanten Säurestruktur gekontert, mineralische Schieferanklänge im Nachhall, feine Zitrusnoten, noch wirkt alles recht dick und voll Babyspeck, steht am Anfang einer jahrzehntelangen Karriere.

Tasting: Egon Müller - Scharzhof
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 4/2007, am 30.06.2007

FACTS

Kategorie
Süß- und Dessertwein
Rebsorte
Riesling

Erwähnt in