86 Punkte

tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarter Wasserrand. In der Nase zart animalisch-tabakig unterlegte Brombeerfrucht, feine ätherische Anklänge, zarte Dörrobstnoten, Veloursleder. Am Gaumen saftige schwarze Frucht, mittlere Textur, frische Säurestruktur, etwas kantige Tannine, die noch etwas Zeit brauchen, tabakige Nuancen im Nachhall, ein unkomplizierter Speisenbegleiter.

Tasting: Falstaff Rotweinguide 2009/2010
Veröffentlicht am 09.12.2009

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Roesler
Alkoholgehalt
12%

Erwähnt in