89 Punkte

Riecht fruchtig nach Kap-Stachelbeere, Mispel, und etwas Hefe. Weicher Auftakt, vergleichsweise wenig Süße, geschmeidig mit sehr feingliedriger Säure. In Intensität und Druck mittelgewichtig, aber mineralisch-fein grundiert.

Tasting: Franken – Raritäten aus besten Lagen; 17.02.2015 Verkostet von: Verkostungspanel: Astrid Zieglmeier (IHK München), Otto Geisel (Weinsachverständiger, Institut für Lebensmittelkultur), Claudio

FACTS

Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Riesling
Bezugsquellen
www.weingut-höfler.de
Preisrange
20 - 40 Euro

Erwähnt in