87 Punkte

Helles Gelbgrün. In der Nase reife Apfel-Quitten-Frucht, zart nach Blütenhonig, zarte Gewürzanklänge, einladendes Bukett. Am Gaumen süß nach Pfirsich und Banane, etwas zerfließend, weil es ein wenig an der definierenden Säure mangelt, wirkt insgesamt etwas barock und gibt sich im Moment weniger strukturiert.

Tasting: Deutschlands Erste Lagen; 05.09.2007 Verkostet von: Peter Moser

FACTS

Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Riesling

Erwähnt in