91 Punkte

Helles Grüngelb. Feines, mineralisch geprägtes Bukett, frische Anklänge nach Weingartenpfirsich, einladend. Am Gaumen knackig und fest, engmaschiger Stil, bleibt sehr gut haften, dunkle Würze im Nachhall, gutes Entwicklungspotenzial.

Tasting: Federspiel-Cup 2006
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 3/2006, am 05.05.2006

FACTS

Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Riesling

Erwähnt in