89 Punkte

Helles Weiß mit leicht strohgelbem Schimmer. Mittelkomplexe Nase nach frischem Apfel und etwas Marillen, im Nachhall leicht nach Blütenhonig. Am Gaumen dann saftig und zügig, nicht besonders körperreich, aber korrekt und harmonisch gemacht, tolles Preis-Leistungs-Verhältnis.

Tasting: Grillo Trophy; Verkostet von: Othmar Kiem, Simon Staffler
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 5/2018, am 06.07.2018

FACTS

Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Grillo
Alkoholgehalt
12%
Ausbau
Stahltank

Erwähnt in