94 Punkte

Funkelndes, sattes Rubingranat. Vielschichtig und kompakt, zeigt Noten nach Lakritze, etwas eingelegte Kirschen, Zwetschgen, Rosen. Im Ansatz geschmeidig und mit viel satter Beerenfrucht, öffnet sich dann mit dicht gewebtem, feinmaschigem Tannin, beschreibt einen weiten Bogen, satte Tiefe im Finale, sehr langer Nachhall.

Tasting: Die Königsweine des Piemont
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 8/2011, am 25.11.2011

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Nebbiolo
Ausbau
Barrique
Bezugsquellen
Belvini, Dresden; Wein Wolf, Salzburg;

Erwähnt in