95 Punkte

Sattes, leuchtendes Rubinviolett. Überaus kompakte und dichte Nase, wirkt sehr geschliffen, viel reife Brombeere, etwas Cassis. Auch am Gaumen sehr geschliffen, zeigt zunächst viel reife Beerenfrucht, öffnet sich dann mit dichtmaschigem, festem Tannin, wie aus einem Guss, im Finale langer Nachhall, nach Beeren und Tabak.

Tasting: Der herbe Duft der Toskana
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 1/2012, am 10.02.2012

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Sangiovese
Bezugsquellen
Sansibar, Sylt; Wein Wolf, Salzburg

Erwähnt in