96 Punkte

Sattes Rubin mit feinen Violettschimmer. Eröffnet mit betont würzigen Noten, nach Anchovis, dann viel Brombeere, etwas frische Feige, im Hintergrund erdige Töne. Am Gaumen viel saftige, präsente Frucht, zeigt viel dunkel Beerenfrucht, entfaltet sich mit feinmaschigem, tiefgründigem Tannin, tief und lange.

 

Tasting: Apulien ; Verkostet von: Othmar Kiem
Veröffentlicht am 19.10.2017
Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Primitivo
Alkoholgehalt
16.5%
Bezugsquellen
Superiore, Dresden; Brogsitter, Grafschaft-Gelsdorf; Caratello, St. Gallen;

Erwähnt in