92 Punkte

Helles Gelbgrün. Zart nach Lanolin, feine Eichennote, Gewürze, Anis, Haselnuss, rauchige Mineralik, etwas nach Sanddornbeeren. Am Gaumen kraftvoll, fast ein Spur alkoholisch-feurig, die Frucht in Richtung Babybanane und Honigmelone, cremig und mineralisch zugleich. Ba­lancierte Säurestruktur. Indvidueller Stil, zeigt eine gute Länge, im Abgang ein kleiner oxidativ-nussiger Touch. Rick Kinzbrunners Wein ist ein Beispiel für die meisterliche Beherrschung des Holzeinsatzes.

Tasting: Topweine der Langton’s Classification im Übersee-Klub in Hamburg; 05.11.2005 Verkostet von: Peter Moser

FACTS

Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Chardonnay
Alkoholgehalt
13%
Bezugsquellen
Wird aufgrund der Kleinstmengen nur direkt vom Weingut mittels Mailliste vertrieben, kleine Lots gelangen auf den Sekundärmarkt

Erwähnt in