92 Punkte

Sattes Rubin mit Granatschimmer. Eröffnet in der Nase mit mineralisch-erdigen Noten, etwas Zwetschke und Lakritze. Am Gaumen dichtmaschiges, sehr gut eingebundenes Tannin, griffig, öffnet sich geradlinig, im Finale noch etwas verschlossen, gutes Potenzial.

Tasting: Barolo 2009 und Barbaresco 2010 – Der Schatz des Piemont
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 8/2013, am 22.11.2013

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Nebbiolo
Ausbau
kleines Holzfass
Bezugsquellen
Jacques Roullet, Wien; Con Vino Toepler, Siegen; Weinzeche, Essen

Erwähnt in