91 Punkte

Getrocknete Aprikose und Honigtarte im Duft, auch Reifenoten, Champignons, Kumquats und ein ätherischer Eintrag. Aromatisch kaum noch als Scheurebe wahrzunehmen. Am Gaumen sehr trocken und mit noch agiler Säure, aber nicht sehr konsistent; trotzdem respektabel gealtert.

Tasting: Raritätenprobe im Fürstlich Castell’schen Domänenamt; Verkostet von: Rainer Schäfer
Veröffentlicht am 31.12.2018

FACTS

Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Scheurebe

Erwähnt in