91 Punkte

Dunkles, dichtes Rubin. Eröffnet in der Nase mit betont würzigen Noten, nach Kardamom, etwas Holzwürze, dann nach Granatapfel und Kirschen. Am Gaumen saftig im Ansatz, zeigt viel präsente Beerenfrucht, trocknet mit zunehmendem Verlauf aus, im Finale recht rau, sollte sich mit Lagerung noch deutlich bessern.

Tasting: Barolo 2009 und Barbaresco 2010 – Der Schatz des Piemont; 22.11.2013 Verkostet von: Othmar Kiem

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Nebbiolo
Ausbau
großes Holzfass / Barrique / Stahltank

Erwähnt in