91 Punkte

Riecht nach feuchtem Stein und Funkenschlag, sehr mineralisch, wenig offensichtliche Frucht (aber auch kaum Hefeeinfluss). Schlank und saftig, mit feingliedrigem, taktil-mineralisch umspieltem Säurenerv. Prägnant, fein, geschliffen und trotz der schlanken, salzigen Art nicht ohne weiches Gegengewicht.

Tasting: Côtes du Rhône – Das Essenzielle aus Nord und Süd
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 2/2015, am 20.03.2015

FACTS

Kategorie
Weißwein
Bezugsquellen
www.weine-visentin.de

Erwähnt in