92 Punkte

Zwei Hektar und 40 Ar umfasst der Clos des Ducs, den die Marquis d’Angerville im Monopolbesitz haben. Kräftiges Karmingranat, zarter Wasserrand, Randaufhellung. Intensive Weichselfrucht, feines Veloursleder klingt an, tabakiger Hauch. Am Gaumen relativ feste Textur, die Tannine wirken noch eine Spur rau, etwas dominante Struktur, also insgesamt zumindest in der Magnum noch unvollendet, Preiselbeerfrucht im Nachhall, verschlankt sich etwas im Finish.

Tasting: Burgunder; 10.03.2006 Verkostet von: Peter Moser

FACTS

Kategorie
Rotwein

Erwähnt in