90 Punkte

Glänzendes, sattes Rubin-Granat, funkelnder Rand. Sehr einladende Nase mit satten Noten nach dunklen Waldhimbeeren, Brombeeren, im Hintergrund viel Sandelholz und Vanille. Zeigt im vorderen Bereich feine, klare Frucht, öffent sich dann mit recht harschem und trocknendem Tannin, wirkt recht spröde, wenig Charme. Eine vorübergehende Formschwäche?

Tasting: Traumweine aus dem Piemont; 24.11.2017 Verkostet von: Othmar Kiem

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Nebbiolo
Ausbau
Stahltank / Barrique
Bezugsquellen
Wein Wolf, Salzburg; Ariane Abayan, Hamburg; Rutishauser, Scherzingen; BB Weine, Stein am Rhein; Utzinger, Bulach; Musik & Wein, Basel

Erwähnt in