90 Punkte

Kräftiges Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Zart nach Minze, aber auch balsamisch unterlegt, etwas Goudron, etwas Küchengemüse, individuelles Bukett. Sehr kraftvoll, auch am Gaumen zart kräuterwürzig, Nuancen von Kirschen, straffe Tannine, die etwas kantig wirken, trocknet im Finish etwas aus, der heiße Jahrgang hat jedenfalls seine Spuren hinterlassen. Anm.: Robert Parker jr. hat diesen Wein jung mit enormen 98+/100 Punkten bewertet, das kann ich im Jahr 2012 so nicht nachvollziehen. Jancis Robinson, MW, bewertete ihn en primeur mit 12/20 Punkten und bezeichnete den an Portwein erinnernden Stil als »lächerlich«, was zu einer heftigen medialen Kontroverse der beiden Star-Verkoster führte. Die »grünen Tannine«, die Robinson ins Treffen geführt hat, könnten für jene Kantigkeit verantwortlich sein, die auch ich bemängle. Vielleicht ist man in weiteren zehn Jahren klüger.

Tasting: Château Pavie – Bordeaux: Der Aufsteiger aus Saint-Émilion; 12.10.2012 Verkostet von: Peter Moser

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Cabernet Franc , Cabernet Sauvignon , Merlot

Erwähnt in