90 Punkte

Tiefdunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Intensive Gewürznote, zarter Kräutertouch, dunkle Beerenfrucht, kandierte Orangenzesten, zarter Nougat. Mittlere Komplexität, rotbeerige Nuancen, zart nach Weichseln, gut integrierte Tannine, frisch und trinkanimirend, noch etwas rau im Finale.

Tasting: St. Estèphe 2010 2. Vins
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 2/2014, am 21.03.2014

Erwähnt in