95 Punkte

Kräftiges Rubingranat, violette Reflexe, dezente Randaufhellung. Im Bukett etwas verhalten, tabakig, dunkelbeerige Nuancen, zart nach Cassis und Lakritze, aber auch blättrige Würze. Stoffig, reife Zwetschgenfrucht, dezente Fruchtsüße, ausgewogen, bleibt gut haften, wirkt im Moment etwas zurückgezogen, sollte man etwas Zeit geben, hat sehr gutes weiteres Potenzial.

Tasting: Bordeaux Léoville, Saint-Julien – Die Léoville-Drillinge
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 2/2015, am 20.03.2015

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Cabernet Sauvignon

Erwähnt in