(93 - 95) Punkte

Tiefdunkles Rubingranat, schwarzer Kern, jugendliche Reflexe. In der Nase feine Zwetschkenfrucht, zart vegetale Holznote, zarte Gewürze. Am Gaumen fest und komplex, voll dunkler Würze, etwas Teer und Tee, sehr präsente Tannine, die dem Wein einen guten Halt geben, mineralisch und lange anhaltend, ungemein frische Säurestruktur, minutenlanges Finish, dunkle Beeren und zarte Röstaromen im Nachhall.

Tasting: Bordeaux en primeur 2006
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 3/2007, am 04.05.2007

Erwähnt in