93 Punkte

Glänzendes, feines Rubin-Granat. Fein gezeichnet Nase mit Noten nach Himbeeren und Brombeeren, im Hintergrund nach Anis. Dicht und kompakt in Ansatz und Verlauf, eröffnet mit viel präsentem, im Kern geschliffenem Tannin, baut sich in vielen Schichten auf, im Finale fester Druck.

Tasting: Traumweine aus dem Piemont; Verkostet von: Othmar Kiem, Simon Staffler
Erschienen in: Falstaff Magazin Deutschland Nr. 8/2017, am 29.11.2017

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Nebbiolo
Alkoholgehalt
14%
Ausbau
Barrique
Bezugsquellen
Di Gennaro, Stuttgart; Zweifel Vinarium, Uster

Erwähnt in