93 Punkte

Leuchtendes, intensives Rubin mit Granatrand. Einladende, klar gezeichnete Nase mit Noten nach reifen Waldhimbeeren, eingelegten Kirschen, unterlegt von feinem Zimt. Straffes, zupackendes Tannin, fest und stoffig, umwoben von süßem Schmelz, wirkt noch sehr jung und verhalten, hat aber alle Anlagen für einen richtigen Langläufer.

Tasting: Traumweine aus dem Piemont; Verkostet von: Othmar Kiem, Simon Staffler
Erschienen in: Falstaff Magazin Deutschland Nr. 8/2017, am 29.11.2017

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Nebbiolo
Alkoholgehalt
14.5%
Ausbau
großes Holzfass
Bezugsquellen
Di Gennaro, Stuttgart; Zweifel Vinarium, Uster

Erwähnt in