94 Punkte

Funkelndes, dichtes Rubin mit feinem Granatrand. Fein gezeichnete Nase mit Noten nach eingelegten Brombeeren und Zwetschken, feines Mandelgebäck, füllig aber auch frisch. Sehr geschliffen in Ansatz und Verlauf, zeigt feine Himbeernoten, Brombeere, feinmaschiges, geschmeidiges Tannin, zieht schön durch, im Finale fester Druck.

 

Tasting: Apulien ; Verkostet von: Othmar Kiem
Veröffentlicht am 19.10.2017
Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Primitivo
Alkoholgehalt
16%
Bezugsquellen
Di Gennaro, Stuttgart; Archetti, Basserdorf; Liechti, Basel;

Erwähnt in