88 Punkte

Kräftiges Goldgelb, interessante, nussige Dörrobstnote, getrocknete Marillen, frische Kletzen, am Gaumen stoffig und süß, etwas Eibischteig, sehr individuell, nussige Biskuitnote im Nachhall, wirkt gespritet. Sehr eigenwilliger Wein.

Tasting: Spaniens beste Weine - Ein Garten voll Rebsorten
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 2/2006, am 10.03.2006

FACTS

Kategorie
Süß- und Dessertwein

Erwähnt in