90 Punkte

Verschlossene, dunkelbeerige Frucht, Holundermark, erstaunlich wenig plakatives Holz, Aromen eher im Sinn

dezenter Patina. Auf Geschmeidigkeit angelegte Gaumenstruktur, mittelhohe Menge sehr feinen Tannins, gut integrierte Säurestütze, sehr rund und dadurch beinahe etwas arm an Kontur, aromatisch noch verschlossen.

Tasting: Ribera del Duero; Verkostet von: Ulrich Sautter, Rainer Schäfer, Thomas Schwitalla
Erschienen in: Falstaff Magazin Deutschland Nr. 1/2016, am 17.02.2016

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Tempranillo

Erwähnt in