91 Punkte

Tiefdunkles, sattes Rubin mit Violett; zeigt in der Nase viel fleischige, satte Kirschfrucht, etwas nach Himbeeren, im Hintergrund leicht rauchige, erdige Noten; zeigt sich in Ansatz und Verlauf überraschend straff, mit viel frischer Säure, wohltuend für diesen Jahrgang, zeigt schöne Tiefe, salziges Finale.

Tasting: Barbera 2003 und 2004; 30.12.2006 Verkostet von: Othmar Kiem

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Freisa
Bezugsquellen
Fischer & Trezza, Stuttgart
Preisrange
20 - 40 Euro

Erwähnt in