89 Punkte

Intensives, leuchtendes Rubinrot mit funkelndem Kern. Intensive Nase nach Schokoladepulver, Liebstöckl, ganz viel Brombeere und Lakritze. Am Gaumen sehr satt und fruchtbetont, zieht sich fein von vorne bis hinten über die Zunge, im Finale nochmals druckvoll mit salzigem Finish.

Tasting: Primitivo Trophy; Verkostet von: Othmar Kiem, Simon Staffler
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 1/2019, am 14.02.2019

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Primitivo
Alkoholgehalt
14%
Ausbau
Stahltank, Stahltank

Erwähnt in