Zurück zum Beton

Swiss Design Lounge mit den legendären LC2-Fauteuils von Le Corbusier.

© Züricher Hochschule der Küste

Swiss Design Lounge mit den legendären LC2-Fauteuils von Le Corbusier.

Swiss Design Lounge mit den legendären LC2-Fauteuils von Le Corbusier.

© Züricher Hochschule der Küste

Alles Bahnbrechende hat es am Anfang schwer: «Schulfabrik» nannten die Zürcher einst verächtlich den Neubau der Kunstgewerbeschule samt Museum. Das zwischen 1930 und 1933 von Karl Egender und Adolf Steger konzipierte Haus ist ein faszinierendes Beispiel für den europaweiten Trend des «Neuen Bauens», das auf Sachlichkeit und Materialien wie Glas, Stahl, Beton und Backstein setzte. Es ging darum, einfache Formen maximal funktional und kostengünstig herzustellen. Schliesslich wollten die Architekten auch der damaligen Wohnungsnot entgegenwirken. 

Das Museum für Gestaltung in der Ausstellungsstrasse 60 war lange nicht nur wegen seiner mehr als 500.000 Objekte umfassenden Sammlung – von Plakaten über Design und Kunstgewerbe bis hin zu Grafik und Werbefilmen – eine der führenden Adressen in Europa, sondern auch, weil das Gebäude selbst ein Ausstellungsstück ist. Es war der erste grosse, öffentliche Bau der klassischen Moderne in Zürich. 1994 wurde das Areal unter Denkmalschutz gestellt, aber um den Museumsbetrieb auch weiterhin sicherzustellen, waren grundlegende Sanierungsarbeiten notwendig. Eine der wichtigsten Massnahmen war die Entfernung eines Zwischenbodens im ersten Obergeschoss, der 1960 eingezogen worden war. Dadurch konnte der ursprüngliche Querschnitt der Ausstellungshalle wiederhergestellt werden. 

Collection Highlights: Kürbisvasen von Taxile Doat/Émile Decoeur, um 1900. Sigg-Bettflaschen, 1925.
Collection Highlights: Kürbisvasen von Taxile Doat/Émile Decoeur, um 1900. Sigg-Bettflaschen, 1925.

© Museum für Gestaltung Zürich

Nun strahlt das Gebäude, das die letzten Jahre geschlossen hatte, wieder in neuem, altem Glanz. Die Sammlung ist endlich wieder an ihren Ursprungsort zurückgekehrt. Zur Eröffnung sind Highlights daraus zu sehen: von der berühmten SBB-Bahnhofsuhr über eine Lithografie von El Lissitzky bis hin zu einem Cocktailkleid von Balenciaga.

Es gibt schöne, nützliche und kuriose Alltagsdinge aus der Schweiz zu entdecken: Allein 20.000 Verpackungen hat das Museum über die Jahre angehäuft, jede Menge Vasen und herausragende Beispiele von Textilkunst wurden archiviert. Zudem sind zahlreiche Plakate aus über 100 Jahren ausgestellt. Eine weitere Schau mit dem Titel «Ideales Wohnen» beschäftigt sich damit, wie sich Schweizer Designer vorstellten, dass man sich einrichten sollte. Zu besichtigen sind sieben Musterwohnzimmer – von den Stahlrohrmöbeln der 1930er-Jahre bis zur Pop-Art der 1960er-Jahre. Ausserdem sollen regelmässig stattfindende Workshops Design sehr konkret vermitteln. 

Ideales Wohnen: in der früheren Ausstellung Wohnräume, Museum für Gestaltung Zürich.
Ideales Wohnen: in der früheren Ausstellung Wohnräume, Museum für Gestaltung Zürich.

Foto beigestellt

Aber selbst wer keine Zeit hat, lange in eine der aktuellen Ausstellungen zu gehen, das Café und die neue «Swiss Design Lounge» eignen sich bestens zum Chillen. Und, wer Schweizer Design schätzte, der findet sicher etwas im Shop. Und sei es der berühmte Kartoffelschäler «Rex», der das Kochen einfacher macht und in seinem formschönen Minimalismus einfach perfekt ist. 

ERSCHIENEN IN

Food Zurich 2018
Zum Magazin

MEHR ENTDECKEN

  • 02.09.2017
    Top 3: Museen in Zürich
    Spannende Museen gibt es in Zürich mehr, als man an einem Wochenende besichtigen kann. Drei Highlights.

Mehr zum Thema

News

Top 10: Tipps gegen den Silvester-Kater

Wenn Sie diese Hinweise beachten, beginnt das neue Jahr nicht mit Kopfschmerzen und Übelkeit.

News

Top 10 Hotelbars in Zürich

Von eleganten Bars bis hin zu modernen Lokalen mit aussergewöhnlichen Drinks: Zürichs Hotelbars sind so vielfältig wie die Stadt selbst. Eine Auswahl...

News

Frauen übernehmen St. Moritz

Vom 31. Januar bis 8. Februar 2020 versammelt sich die internationale Fine-Dining-Szene am St. Moritz Gourmet Festival. Dieses Mal stehen die Frauen...

News

Drei Winzer, drei Böden – ein Wein

Der Zürichsee-Räuschling R3 der drei Weingüter Schwarzenbach, Lüthi und Rütihof ist erwachsen geworden.

News

Zürich. Eine Stadt mit Geschmack

Zürich, die Stadt an der Limmat hat sich zu einem ganz besonderen Gourmet-Hotspot entwickelt. Ein kleiner Lokal-Augenschein.

Advertorial
News

Design und Grafik: Swiss Style

Ein besonderer Design- und Grafik-Stil gehört, neben Schokolade, Uhren, Banken und Käse, zu den leicht wiedererkennbaren Identifikationsmerkmalen der...

News

Zürich: «Küchenfenster» mit Nenad Mlinarevic

Gemeinsam mit Gino Miodragovic wird der Spitzenkoch für einen Monat lang das Asia-Take-away «Bing Bar» in der Zürcher «Central Bar» betreiben.

News

Das war die Falstaff & Masi Big Bottle Party

FOTOS: Grossformatige Weine der Veroneser Kellerei Masi, Köstlichkeiten aus Venetien und ein Live DJ sorgten für beste Stimmung.

News

Zürich: Teuerste Stadt für Rendezvous

In der Limmatstadt kann die Liebe ganz schön teuer werden: Nach dem Rendezvous Preisindex 2019 ist sie die teuerste Stadt für ein Date.

News

Slow Food Market – Ein Paradies für Foodies

Der 8. Zürcher Slow Food Market verwandelt die Messe Zürich vom 16. bis 18.11.2018 in den grössten Feinschmeckertreffpunkt der Schweiz.

Advertorial
News

Languedoc-Flair über den Dächern von Zürich

FOTOS: Falstaff lud in der Zürcher «Clouds Bar» zum Rendez Vous mit Weinen aus dem Languedoc und kulinarischen Köstlichkeiten.

News

Die erste rollende Bar: «Storchen Bar Tram»

Die Zürcher «Storchen Barchetta Bar» ist ab November zum After-Work auf Schienen durch die Stadt unterwegs.

News

Weindegustation: In 250 Weinen um die Welt

Bei der Mövenpick Weinmesse in Zürich können Weine von mehr als 40 Winzern aus beinahe allen Regionen der Welt verkostet werden.

News

Pop-Up: Miami Beach am Zürichsee

FOTOS: Von 3. bis 30. November gastiert das Restaurant «The Setai» aus Miami am Hafen Riesbach im Restaurant «Kiosk».

News

Nobu Matsuhisa gastiert im Baur au Lac

FOTOS: Das weltberühmte Gastrokonzept des Spitzenkochs Nobu Matsuhisa gastiert im November im Baur au Lac in Zürich.

News

«Natürli»: Käse-Spezialitäten aus dem Zürcher Oberland

«Natürli», die Vermarktungs-gemeinschaft von Fredy Bieri, sichert die Nahversorgung mit Käse-Spezialitäten aus dem Zürcher Oberland.

News

Netcooking im «Das Provisorium»

Wer gemeinsam isst, hat oft die besten Ideen – vor allem, wenn es um kulinarische Projekte geht. Dass diese auch gemeinsam umgesetzt werden, dafür...

News

Die besten Quartierläden in Zürich

Ein Geschäft in dem Spezialitäten vor Kauf verkostet werden müssen? Hier eine Auswahl von Zürichs besten Delikatessenläden.

News

Blog Tipp: Harrys Ding

Wer Züricher nach neuen Lokalen fragt, bekommt immer die gleiche Antwort: Schau doch auf «Harrys Ding». Wer sind die Menschen hinter dem Erfolgsblog? ...

News

Bitte zu Fisch: Die besten Fischrestaurants

Zürichsee und Zugersee: Aus beiden Seen holen Berufsfischer fast das ganze Jahr über köstliche Speisefische für die umliegenden Restaurants heraus....