Zug – zwischen Kunst und Kultur

Der Zytturm, das Wahrzeichen von Zug.

© Andreas Busslinger

Der Zytturm, das Wahrzeichen von Zug.

© Andreas Busslinger

Der Kanton Zug ist eine Kulturregion, die landesweit wenig bekannt ist, aber doch einiges bietet: Die Zuger Kulturinstitutionen bieten Theater und Kabarett, Musical, Film, Musik, Literatur und vieles mehr. Theater Casino, Chollerhalle, Bossard-Arena, Gewürzmühle, Burgbachkeller, Galvanik und Oswalds Eleven sind die wichtigsten Kulturräume in der Stadt Zug. Dazu kommen die Kinos in Zug und Baar mit bekannten Streifen und mit Studiofilmen; im Sommer wird das Kinoangebot um das einmalige Open-Air-Kino am See ergänzt. In den umliegenden Gemeinden gibt es zahlreiche Säle, die Grössten sind die Ägerihalle in Unterägeri, die Waldmann-Halle in Baar und der Lorzensaal in Cham.

Die grosse Vielfalt an Kulturräumen spiegelt sich im Zuger Kunstschaffen: Bekannte Kabarettisten wie Michael Elsener, Marco Rima, Rob Spence, Satz&Pfeffer und Johny Fischer vom Duo Divertimento leben alle im Kanton Zug – die Nähe zu den Spielstätten und die zentrale Lage der Region sind wohl die Gründe dafür. Auch zahlreiche Vereine, Formationen und Gruppierungen präsentieren immer wieder ihr faszinierendes Schaffen. Zudem kommen nationale und internationale Künstler gerne in die Region Zug, um sich und ihre Darbietungen zu präsentieren. Im Zuger Kulturleben finden auf diese Weise lokale Verbundenheit und der internationale Geist ideal zusammen – das interessierte Publikum profitiert davon.

Das historische Museum Burg Zug.

© Daniel Hegglin

Das Bijou am Zugersee

Seit September 2017 erstrahlt das Theater Casino Zug nach einer mehrmonatigen Sanierung wieder in neuem Glanz. Das Haus verbindet Tradition und Moderne, bietet Räume für festliche und geschäftliche Anlässe und verfügt über ein Restaurant mit einmaliger Sonnenterrasse zum See. Öffentliche Veranstaltungen von Musik, Theater, Comedy und Tanz bieten die Gelegenheit, Kulturelles mit Kulinarischem zu einem Gesamterlebnis zu verbinden. Aber auch der Lorzensaal Cham bietet so eininges zwischen Kultur Kongresse und Events: Die flexiblen und wandlungsfähigen Räume lassen sich vielseitig nutzen und individuell gestalten. Modernste Technik für Licht und Ton bieten höchste Präsentationsqualität in einem einzigartigen Ambiente.

Die Stadt Zug hat zudem mehr zu bieten als die Altstadt, Kirchen und Stadttürme. Denn Zug ist auch für die Fans moderner Architektur eine Reise wert. Das schnelle Wachstum der Stadt fordert Bauherren und Behörden gleichermassen – dabei entstehen auf knappem, weil teurem Boden immer wieder unkonventionelle Lösungen und bemerkenswerte Architektur. Es gibt kaum einen Trend in der modernen Architektur, der nicht auch in Zug bauliche oder planerische Spuren hinterlassen hat. Ein Architektur-Rundgang, den man selber unter die Füsse nehmen kann, führt in kurzer Abfolge zu bemerkenswerten Beispielen hochstehender Baukultur: zu Geschäftshäusern, Hotel und Schule, zu Fabrikbauten, Sporthalle und Friedhofgebäude, zu Strandbad, Alterszentrum und Theater. Kaum eine Stadt in der Schweiz hat auf so engem Raum dermassen viele Architekturhighlights zu bieten.

«Seesicht»: Die begehbare Skulptur des rennomierten Schweizer Künstlers Roman Signer ermöglicht eine neue Sicht auf die Realität. Ein Kunstwerk des Kunsthaus Zug.

«Seesicht»: Die begehbare Skulptur des rennomierten Schweizer Künstlers Roman Signer ermöglicht eine neue Sicht auf die Realität. Ein Kunstwerk des Kunsthaus Zug.

© Daniel Hegglin

In Zug ist moderne Kunst allgegenwärtig. Die Museen und Galerien zeigen in aktuellen Werkschauen zeitgenössische Kunst, die sich auch im internationalen Vergleich sehen lässt. Das Kunsthaus ist mit seinen spannenden Ausstellungen gewiss ein Vorzeigeobjekt, das weit über die Kantonsgrenzen hinaus ausstrahlt. Zudem sind das historische Museum Burg Zug, das Museum für Urgeschichte(n) oder das Ziegeleimuseum einen Ausflug wert. Schliesslich haben bekannte Kunstschaffende aus der ganzen Welt in Zusammenarbeit mit dem Kunsthaus Zug ihre Kunstwerke geschaffen, die im öffentlichen Raum zu sehen und zu bestaunen sind. Henry Moore, Tadashi Kawamata, James Turrell, Roman Signer, Pavel Pepperstein und viele andere haben hier gewirkt. Deren moderne Kunstwerke zeigen, dass Zug nicht nur historische Baukultur zu bieten hat, sondern auch viele moderne Werke.

Das Kunsthaus Zug ist ein Ort für zeitgenössische und moderne Kunst mit einer weltweit beachteten Sammlung der Wiener Moderne (Klimt, Hoffmann, Schiele, Kokoschka), temporär und thematisch vorgestellt. Weitere Sammlungsschwerpunkte bilden der Schweizer Surrealismus, Fantastik sowie Kunst mit Bezug zum Kanton Zug. Jährlich finden vier Ausstellungen zur Kunst der Moderne bis zur Gegenwart statt. Im Museum für Urgeschichte(n) veranschaulichen Szenen und Figuren, Modelle und Geschichten  den Alltag vergangener Epochen und machen das Museum zu einem Erlebnis. Massgeschneiderte Programme für Schulen, Gruppen und Familien bringen die Urgeschichte Menschen allen Alters näher. Die permanente Ausstellung präsentiert die archäologischen Funde aus dem Kanton Zug von der Altsteinzeit bis zum Frühmittelalter. Ein Schwerpunkt liegt auf der Pfahlbauzeit mit Fundstücken aus drei UNESCO Welterbe-Stationen. Regelmässig werden Sonderausstellungen und Veranstaltungen zu archäologischen Themen angeboten.

www.zug-tourismus.ch