Witzigmann Symposium stellt Pilotprojekt «NAHtürlich» vor

Das Witzigmann Symposium 2016 vertiefte die Beziehung zwischen der BMW Group und der Witzigmann Academy weiter.

Foto beigestellt.

Das Witzigmann Symposium 2016 vertiefte die Beziehung zwischen der BMW Group und der Witzigmann Academy weiter.

Das Witzigmann Symposium 2016 vertiefte die Beziehung zwischen der BMW Group und der Witzigmann Academy weiter.

Foto beigestellt.

«Jahrhundert-Koch» Eckart Witzigmann macht seine Ansichten während des diesjährigen Witzigmann Symposiums klar: «In der Theorie ist man sich schnell einig, was gesundes und verantwortungsvolles Essen ausmacht. Die eigentliche Herausforderung ist die praktische Umsetzung im grossen Stil.»

An dieser Umsetzung scheitert es bis jetzt noch oft, doch die BMW Group möchte mit dem neuen Pilotprojekt «NAHtürlich» zumindest in ihren Betriebskantinen eine Vorreiterrolle einnehmen was gesunde und nachhaltige Küche betrifft. Unterstützung bekommen sie hierbei von der Witzigmann Academy, die sich für die Förderung von Nachhaltigkeit und sozialer Verantwortung in Kochkunst und Ernährung einsetzt.

Konkret sieht die Umsetzung wie folgt aus: Im Forschungs- und Innovationszentrum in München steht seit Anfang Juni eine Essensstation zur Verfügung, an der ausschliesslich Gerichte mit Produkten aus regionalem und saisonalem Anbau sowie aus artgerechter Tierhaltung und bestandserhaltender Fischerei angeboten werden. Der Erhalt und die Förderung der Gesundheit und der langfristigen Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter, aber auch die Verantwortung der Gesellschaft und der Umwelt gegenüber, stehen hier im Mittelpunkt. 

Frisch, regional und gesund: Diese Eigenschaften treffen im Idealfall auf die Zutaten in der Betriebsküche von BMW zu.

Frisch, regional und gesund: Diese Eigenschaften treffen im Idealfall auf die Zutaten in der Betriebsküche von BMW zu.

Foto beigestellt.

Ob und wann das Projekt in die 41 Betriebsrestaurants und Bistros der BMW Group österreich- bzw. deutschlandweit übernommen wird ist noch unklar. Der Leiter der BMW Group Betriebsgastronomie, Martin Straubinger, zeigt sich auf jeden Fall begeistert: «Bereits jetzt übertrifft die Nachfrage unsere Erwartungen. Statt der erwarteten 700 Essen täglich, sind wir jetzt bereits bei über 800.»

Noch bis Ende des Jahres läuft das Pilotprojekt, bei welchem viele «kleinere» Lieferanten mit BMW zusammenarbeiten und so für regionale Zutaten in der Betriebsküche sorgen.

So sieht das Pilotprojekt in der Praxis aus:

 

www.eckart-witzigmann-preis.de