Weine aus Südamerika: «El Vino Latino»

Zutaten des südamerikanischen Weinbaus sind klares Andenwasser und Top-Terroir wie bei Viña Cobos

© Viña Cobos

Zutaten des südamerikanischen Weinbaus sind klares Andenwasser und Top-Terroir wie bei Viña Cobos

© Viña Cobos

Seit den 1990er-Jahren zählt die chilenische Weinindustrie zunehmend zu den Big Playern am internationalen Markt. Motor ist ein Betrieb, der durch seine enorme Grösse eine Sonderstellung einnimmt: Concha y Toro. «Jede Sekunde werden irgendwo auf der Welt etwa fünf Flaschen aus unserer Produktion geöffnet», so Marcelo Papa, Chief Winemaker des Betriebs und verantwortlich für rund 160 Millionen Flaschen im Jahr. 

Geologisch wie meteorologisch betrachtet, ist Chile in gewisser Weise eine Insel. Im Norden liegt die Atacama-Wüste, im Osten die hohe Anden-Kordillere, im Süden das von der Antarktis geprägte Patagonien und im Westen der Pazifik mit dem kalten Humboldtstrom. Betrug in Chile die Rebfläche vor zwanzig Jahren erst 54.000 Hektaren, so nähert sich diese nun der 140.000-Hektaren-Marke.

Export steigt konstant

Im gleichen Zeitraum hat sich die Produktionsmenge mehr als verdreifacht, und die Exporterlöse sind zehn Mal so hoch. Die wichtigsten Absatzmärkte sind die USA, Grossbritannien und Japan, gefolgt von China, Brasilien und den Niederlanden. Mehr als 80 Prozent der Exporte erfolgen in der Flasche. Argentinien hat mit 225.000 Hektaren die grösste Reb-fläche und einen hohen Inlandskonsum, hinkt aber im Export klar hinter Chile her. 

Mit der Rebsorte Malbec hat Argentinien eindeutig das Potenzial, sich international noch besser zu positionieren. Sowohl Argentinien als auch Chile sind heute im Stande, echte Top-Weine hervorzubringen, das Gros der Produktion glänzt durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis.

Neben zahlreichen Investoren aus der ganzen Welt sind auch einige Winzer in Südamerika aktiv, die ihre Wurzeln in deutschsprachigen Ländern haben. Seit über zwanzig Jahren erfüllt sich etwa der Schweizer Anwalt Mauro von Siebenthal im chilenischen Aconcagua Valley den Traum vom eigenen Wein. Mit Tatay de Cristobal und Toknar ist er ganz vorne mit dabei. 

Der Ex-Banker Daniel Wiederkehr gründete wiederum vor einigen Jahren Nahuel im Colchagua Valley, wo er mit seinem Cabernet El Primero bereits Erfolge feiert. 

1998 starteten die drei Schweizer Rudolf Rüesch, Karin Lenz-Meier und Roland Lenz im Itata-Tal mit dem Weingut Chillán. 

Auch in Argentinien sind zwei prominente Winzer aus der Schweiz am Werk. Zum einen Donald Hess mit dem Weingut Amalaya in El Calafate und der Bodega Colomé in Molinos, zum anderen der vielseitige Künstler und Unternehmer Dieter Meier mit Ojo de Agua. Darüber hinaus hat sich Unternehmer Thomas Schmidheiny mit der Finca Decero seinen Traum vom argentinischen Weingut erfüllt.

Der Schweizer Unternehmer Thomas  Schmidheiny besitzt die Finca Decero nahe Mendoza.

Der Schweizer Unternehmer Thomas Schmidheiny besitzt die Finca Decero nahe Mendoza.

© Daniel Ammann

Auch Österreicher sind in Argentinien involviert. So kaufte etwa der Industrielle Gernot Langes 1989 die Weinkellerei Bodega Norton, die seit 20 Jahren von seinem Sohn Michael «Miguel» Halstrick erfolgreich geleitet wird. Seit zehn Jahren betreibt auch der Wiener Andrej Razumovsky in Mendoza eines der raren biodynamischen Weingüter in Argentinien. Dessen Name Alpamanta bedeutet in der Quechua-Sprache «Liebe zur Erde». 

Der in Berlin geborene Klaus Schröder war Chefönologe bei San Pedro und Santa Rita in Chile, bevor er mit Viña Alta Cima seinen eigenen Betrieb im Curico Valley gründete. Das ständig wachsende Interesse an den facettenreichen Weinen Südamerikas hält damit an.

Tasting: Das Blut der Anden

Typische Sorten in Südamerika

Torrontés
Rund 12.000 Hektaren sind in Argentinien mit der aromatischen Weissweinsorte Torrentés bepflanzt. Alle drei Varianten mit den regionalen Namenszusätzen Riojano, Mendocino und Sanjuanino sind natürliche Kreuzungen aus Muscat d’Alexandrie und Listán Prieto und ergeben lebendige, fruchtige Weissweine mit einem Geschmacksprofil zwischen 

Riesling, Pinot Gris und Muskateller. Es finden sich blumige Noten von Rosen, würzige Anklänge wie Ingwer und Curry und stets ein Hauch von Limetten. Die besten Vertreter entstehen in der hochgelegenen Region von Salta im Norden Argentiniens.

In Chile setzt Éric de Rothschild mit dem Weingut Los Vascos neue Massstäbe (re. Christophe Salin).

In Chile setzt Éric de Rothschild mit dem Weingut Los Vascos neue Massstäbe (re. Christophe Salin).

© F.Pincet

Bonarda
Bonarda ist die mit fast 20.000 Hektaren am zweithäufigsten gepflanzte rote Sorte in Argentinien nach Malbec. Sie ist nicht mit der italienischen Bonarda verwandt. Es handelt sich in Wahrheit um die alte Rebsorte aus 

Savoyen namens Douce Noir, sie hat sich dort unter dem Namen Corbeau auf ganzen zwei Hektaren erhalten. Rund 40 Hektaren sind auch in Kalifornien unter dem Namen Charbono bekannt. In Argentinien wird Bonarda oft in Pergola-Kultur gepflanzt und fühlt sich im Osten von Mendoza (El Este) besonders wohl. Die Weine zeigen eine angenehme Kirschen- und Pflaumenfrucht mit Schokoladeanklängen.

FACTS

Gesamte Rebfläche:
ca. 510.000 ha
Produktionsmenge:
23–30 Mio hl
Die Länder in Zahlen (2016, Quelle: OIV)
Argentinien:
225.000 ha, 8,8 Mio. hl, Export: 3,6 Mio. hl
Chile:
137.600 ha, 10,1 Mio. hl, Export: 7,5 Mio. hl
Brasilien:
89.000 ha, 1,4 Mio. hl, Export: 0,06 Mio. hl
Uruguay:
11.000 ha, 0,98 Mio. hl, Export: 0,13 Mio. hl
Peru:
32.000 ha, 0,7 Mio. hl
Bolivien:
3.000 ha, 0,06 Mio. hl

Aus dem Falstaff Magazin 01/2017.

Mehr zum Thema

News

Argentinien: Grands Crus aus Gualtallary

Wo die besten Weine Argentiniens entstehen, hat der Falstaff herausgefunden.

News

»El Niño« prägt die Jahrgänge in Südamerika

Welche Merkmale die Weine der aktuellen Jahrgänge aus Südamerika haben und was sie so besonders macht hat der Falstaff herausgefunden.

News

Reise durch das Weinland Argentinien

Längst dreht sich in Argentinien nicht mehr alles um die Top-Sorte Malbec, heute kommt von dort eine breite Vielfalt in erstklassiger Qualität.

News

Interview: Fünf Fragen an Christophe Salin

Der Falstaff stellt fünf Fragen an Christophe Salin, dem Generaldirektor von Domaines ­Barons de Rothschild, über die Weinentwicklung in Südamerika.

News

Chile: Der Lockruf des Südens

Mehr über die Raffinessen sowie die Geschichte von chilenischem Wein kann hier nachgelesen werden.

News

Reise durch das Weinland Chile

Der Falstaff hat die wichtigsten Informationen über chilenischen Wein zusammengestellt.

News

Reise durch das Weinland Uruguay

Klein, aber fein – so lautet das Motto der aufstrebenden Weinregion am Río de la Plata. Und mit der Rebsorte Tannat hat man in Sachen Weinkultur seine...

News

Südamerikas Küche: Viva la cocina

Bunte Trendküche: Lateinamerika erobert mit seiner vielseitigen Kochtradition die Welt. Ob würziges Ceviche, gegrilltes Fleisch oder cremige Guacamole...

News

Die neue Küche Südamerikas

Seit die Liste «The World’s 50 Best Restaurants» eine eigene Lateinamerika-Wertung herausgebracht hat, feiern die Köche in Ländern wie Peru, Chile,...

News

Reise durch das Weinland Brasilien

Brasilien ist berühmt für Samba und Fussball, aber auch in Sachen Weinbau ist man drauf und dran, zur Weltspitze aufzuschliessen. Neben samtigem...

News

Argentiniens Steak-Kult

Argentinier sind stolz auf ihre Steakkultur. In keinem anderen Land der Welt ist der Rindfleischkonsum derart hoch. Das Verhältnis der Argentinier zu...

News

Reise durch die Weinländer Peru, Bolivien und Paraguay

Auch in Peru, Bolivien und Paraguay gibt es Weinbau in kleinem Umfang, die Trauben werden aber auch gerne zur Produktion von Pisco verwendet.

News

Bordeaux 2014: Die Zweitweine

Falstaff verkostete die Zweitweine der klassifizierten Gewächse des Linken Ufers im Bordeaux. Das Motto dabei: grosse Namen für mitunter wenig Geld....

News

Best of: Deutsche Weine

Deutscher Wein boomt: Von London bis Tokio reissen sich Kenner um die besten Flaschen – und ebenso in der Schweiz. Falstaff präsentiert deshalb die...

News

Bordeaux Primeur: ein erster Stimmungsbericht

Der Bordeaux-Jahrgang 2016 hat viel Vorschuss-Lorbeer erhalten. Zurecht oder nicht? Das zeigen die Fassproben, die am Montag begonnen haben.

News

Icons: Cheval Blanc

Das Premier Cru Classé «A» ist ein Solitär: Es gehört zu Saint-Émilion, doch der Boden des Weinbergs ähnelt demjenigen Pomerols. Und bei der...

News

«Winy Mondays» bei Caduff's und Gratisdegustation

Montags wird in Beat Caduffs «Wine Loft» in Zürich ein Wein und eine besondere Delikatesse zur Gratisdegustation angeboten.

News

Geliebtes Enfant Terrible

Der rote Cornalin du Valais ist eine kapriziöse, aber charaktervolle Walliser Rebsorte. Viele Winzer halten sie für die wertvollste autochthone...

News

Champagne-Preis für Lebensfreude an Verena Bentele

Das sportliche Allround-Talent wurde in Hamburg für ihren beachtenswerten Lebensweg geehrt.

News

Veuve Clicquot lanciert «Extra Brut, Extra Old»

Das neue Etikett ist eine Art Super-Yellow-Label – komponiert ausschliesslich aus Reserve-Weinen.