In der Schweiz gibt es 2014 mehr Wein / Symbolfoto: Weingut Chanton (PR)
In der Schweiz gibt es 2014 mehr Wein / Symbolfoto: Weingut Chanton (PR)

Mit einem kleinen Plus soll die Weinernte 2014 in der Schweiz enden. 0,9 Millionen Hektoliter sind rund 60.000 Hektoliter mehr als im Vorjahr. Das besagen die neuesten Zahlen der Internationalen Organisation für Rebe und Wein (OIV). Dieses Ergebnis bedeutet ein blaues Auge für den Schweizer Weinbau, der 2014 stark unter dem Einfall der Kirschessigfliege zu leiden hatte.

Mehr Absatz könnte der Schweizer Wein übrigens künftig in China finden. Kaspar Engeli, Direktor der Dachorganisation Handel Schweiz, sprach in der vergangenen Woche zumindest von einer grossen Chance für eidgenössische Erzeugnisse im »Reich der Mitte«. Mit einer guten Positionierung könne man im derzeit noch frischen und aufstrebenden Markt gut Fuss fassen. Gerade hier biete das Freihandelsabkommen zwischen der Schweiz und China, das seit Juli in Kraft ist, der Schweiz einen grossen Vorteil gegenüber anderen Ländern.

(Redaktion)

Mehr zum Thema

  • Die Eidgenossen tranken auch 2012 wieder weniger Wein / Symbolfoto: PR
    22.04.2013
    Schweizer trinken weniger Wein
    Der Weinkonsum der Eidgenossen ist weiter gesunken. Besonders die heimischen Tropfen sind weniger gefragt.
  • Deutscher Wein hat auch im Ausland viele Freunde / Symbolfoto: deutscheweine.de
    26.04.2014
    Alpen-Cup: Profis für deutschen Wein gesucht
    Das Deutsche Weininstitut startet einen Wettbewerb, in dem Experten aus Österreich, der Schweiz und Südtirol ihr Wissen über deutschen Wein...