Was richtig gute Pasta ausmacht: die drei Qualitätsfaktoren

Die Qualitätsfaktoren guter Pasta

© Shutterstock

Die Qualitätsfaktoren guter Pasta

Die Qualitätsfaktoren guter Pasta

© Shutterstock

Drei Faktoren beeinflussen die Qualität von getrockneter Pasta: aus welchem Weizen sie hergestellt wurde, durch welche Düse die Pasta gepresst wurde und wie der Trocknungsvorgang abgelaufen ist. 

«Das Wichtigste ist exzellenter Griess und reines Wasser für den Teig, dann folgen Bronzedüsen in der Verarbeitung, langsames Trocknen und ständige Qualitätskontrolle», sagt Spitzenkoch Heinz Beck. Denn der Weizen beziehungsweise Griess bestimmt, wie gut die Struktur des Pastateigs und die Bissfestigkeit des Endprodukts sind. 

Eine Pasta-Emfehlung vom Profi
«Die Qualität der Pasta ist immer von ­der Qualität des Gluten abhängig», sagt «Acquarello»-Chef Mario Gamba. Er empfiehlt Hobbyköchen die Hartweizen-Pasta der Firma Rummo aus Benevento bei Neapel, Heinz Beck empfiehlt De Cecco. 

Die Pressdüsen wiederum beeinflussen, wie gut sich die Sauce mit getrockneter Pasta verbindet: Pastadüsen waren ursprünglich aus Kupfer, mit der zunehmenden Industrialisierung der Pastaproduktion im 20. Jahrhundert wurden sie oft durch billigeres, pflegeleichteres Teflon ersetzt. Eine folgenschwere Entscheidung für Pasta-Connaisseure: Wie sich bald zeigte, gab das raue Kupfer der Pasta eine aufgeraute Oberfläche, was es der Sauce erlaubte, besser zu haften. Feinschmecker bestehen daher bis heute darauf, dass ihre Pasta durch Kupfer- und nicht Teflondüsen gepresst wird. 

Trocknen, trocknen, trocknen
Schon im Mittelalter etablierten sich Neapel und sein Umland als Zentrum der italienischen Pastakultur. Das liegt daran, dass das Klima dort am besten für den heikelsten Teil der Pastaproduktion geeignet war: das Trocknen. Je nach Wind und Wetter mussten die Teigwaren mehrmals täglich – oft auch mitten in der Nacht – an eine andere Stelle gehängt werden. Denn für die besten Ergebnisse soll der Teig erst schnell antrocken und dann feucht und kühl langsam fertig trocknen – eine Prozedur, die bei traditionellen Pastai zwischen acht Tagen und drei Wochen dauern kann. In modernen Fabriken werden die Nudeln hingegen bei mehr als hundert Grad in wenigen Stunden getrocknet, was ihrer Qualität laut Liebhabern nicht guttut. Bis heute sind viele der besten Pastamanufakturen in der Gegend um Gragnano, einer kleinen Gemeinde südlich von Neapel, angesiedelt.

Zubereitung der Pasta
Zubereitung der Pasta

© Shutterstock

(aus dem Falstaff Magazin 05/2016)

MEHR ENTDECKEN

  • 28.07.2016
    Pasta-Rezeptstrecke: Al dente
    Eine Liebeserklärung, al dente gekocht: Drei Spitzenköche verraten ihre kreativen Rezeptideen mit Pasta. Und zeigen mit Milzagnolotti,...
  • 10.08.2016
    Pasta-Himmel
    In den Dolomiten entstehen Teigwaren, die unter Sterneköchen als «beste Pasta der Welt» gehandelt werden. Falstaff besuchte die kleine...
  • 01.08.2016
    Wie Pasta gemacht wird
    Pasta leicht selbst gemacht: klingt schwierig, ist aber durchaus einfach.
  • 03.08.2016
    Wie man Pasta kocht
    Es gibt genügend Mythen darüber, wie man richtig Pasta kocht. Was davon wirklich stimmt, oder auch nicht, verraten wir in diesem Artikel.
  • 13.07.2016
    Die Geschichte der Pasta
    Die beliebte Teigware ist aus keiner Küche wegzudenken, doch woher stammt die Pasta denn eigentlich? Eine Geschichte, die bis ins alte China...
  • 05.08.2016
    Die vielen Formen der Pasta
    Pasta kann in vielen Formen und Farben auftreten. Die Spitzenköche Mario Gamba und Heinz Beck bringen Licht hinter das Geheimnis der grossen...

Mehr zum Thema

News

Die Top 10 Fehler am Grill

Grillieren macht Spass, hat aber seine Tücken. Wenn Sie diese zehn Untiefen umschiffen, steht einem gelungenen Grillierabend nichts im Weg!

Rezept

Milzagnolotti in Rosmarinbutter

Pasta mit Milz? Passt das? Die Kreation von Christian Petz beweist es.

Rezept

Bavette / Steinpilz / Zitrone

Ein schnelles Pasta-Gericht mit frischen Pilzen in sommerlich-aromatischem Sud.

Rezept

Trüffel-Cannelloni mit Pak choi und Speck

Ein kulinarischer Mix aus asatischem Gemüse und italienischem Speck von Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann

Rezept

Ravioli / Huhn-Burrata-Füllung / Zitronen-Butter

Gefüllte Teigtascherl zählen zu den Lieblingen von Blogger Julian Kutos. Er präsentiert euch seine Frühlings-Interpretion, Ravioli gefüllt mit...

Rezept

Tagliatelle / Brokkoli / Spargel

Es grünt so grün ... Das ist das Motto dieses Pasta-Gerichts mit weißem Spargel.

Rezept

Grünes Pesto

Das grüne Pesto oder »Pesto alla genovese«, ist ein würziges Basilikum Pesto, welches zusammen mit Spaghetti, ein klassisches italienisches...

Rezept

Pasta Chitarra / Kitz

Inspiration zur Resteverwertung: Falls von einem Fleisch-Schmorgericht etwas übrig bleibt, empfiehlt sich dieses Rezept.

Rezept

Spaghetti Bolognese

Julian Kutos verrät seine Tipps und Tricks – so gelingen frische Pasta und die perfekte Bolognese Sauce.

Rezept

Nudeln mit Paradeiser, Basilikum und Parmesan

Früh übt sich, wer Pasta-Meister werden möchte! Dieses Gericht macht Kindern nicht nur beim Essen, sondern auch beim Zubereiten Spaß.

Rezept

Rezept-Video: Pasta Fredda

Eine schnelles, frisches und bekömmliches Nudelgericht, für das die Sauce nicht gekocht werden muss.

Rezept

Gefüllte Rahmmorcheln auf Fadennudeln

Ewald Plachuttas legendäres Morchelgericht: große gefüllte Morcheln 
mit einer leichten Oberssauce, dazu Fadennudeln.

Rezept

Orecchiette alle Cime di Rapa

Cime di Rapa oder Friarelli werden im Deutschen »Rübstiel« genannt (in der heimischen Küche kaum gebräuchlich) und sind die langstieligen und...

Rezept

Penne mit Tomaten, Sardellen, Kapern und Oliven

Rezept von Fabio Giacobello, »Fabios«, Wien.

Rezept

Pappardelle mit Wildschweinwurst und Pilzen

Rezept von Ingo Lugitsch, »Cantinetta Antinori«, Wien.

Rezept

Scampi-Ravioli in Selleriesauce

Rezept von Luigi Barbaro, »Martinelli«, Wien.

Rezept

Spaghetti Strottarga Nera mit Scampi

So schmeckt der Sommer: Pasta und frische Meeresfrüchte in perfekter Kombination!

Rezept

Spaghetti mit Kokosmilch und Trottarga Riserva

Die exotische Pasta wird mit Kaviarpulver vom Salzburger Kaviar-Experten Walter Grüll verfeinert.

Rezept

Trippa alla Fiorentina

Bella Italia mal anders ? ein traditionelles italienisches Innereiengericht.

Rezept

Taglioloni / Calamari / Matcha

Exotisches Pasta-Gericht, das mit herbstlichen Brombeeren eine fruchtige Note erhält.