Warum Sie Smoothies selber mixen sollten

Gesund und nahrhaft zugleich: Smoothies können echte Alleskönner sein, jedoch gibt es einiges zu beachten.

© Shutterstock

Warum Sie Smoothies selber mixen sollten

Gesund und nahrhaft zugleich: Smoothies können echte Alleskönner sein, jedoch gibt es einiges zu beachten.

© Shutterstock

In allen Farben und stehen die kleinen Fläschchen in Reih und Glied in den Kühlregalen der Supermärkte. Smoothies überzeugen uns nicht nur der Optik wegen, die Hersteller werben damit, dass sie eine kalorienarme Quelle für Vitamine und Vitalstoffe und somit die idealen Fasten-Begleiter sind. Fünf Portionen Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte sollte ein erwachsener Mensch laut Ernährungsexperten zu sich nehmen. Smoothies können Abhilfe schaffen und den Körper – mit nur einem Getänk – mit diesen wichtigen Nährstoffen versorgen. In wenigen Fällen wird selbst gemixt, zeitsparender ist der Griff in das Kühlregal. Aber das sollte ja eigentlich keinen Unterschied machen, oder?

Beginnen wir mit einer Definition: Grundsätzlich ist ein Smoothie ein Mixgetränk aus Obst und Gemüse. Die Textur sollte – wie der Name schon verrät – smooth, also cremig sein. Da bald klar wurde, dass die obstbasierten Smoothies aufgrund des hohen Zuckeranteils keine Schlankmacher sind, begann der Hype um die «Green Smoothies», deren Hauptzutaten aus Gemüse und Kräutern bestehen. Darüber hinaus entstanden die «Superfood-Smoothies» mit Gojibeeren, Chiasamen, Mikroalgen und Co, die uns noch gesünder, schöner und jünger machen sollen.

Marketing im Vordergrund

Das Problem dabei ist, dass es keinerlei lebensmittelrechtliche Vorschriften gibt, was ein Smoothie beinhalten muss. Das heisst, dass nicht jeder Smoothie auch tatsächlich einer ist: Das Design, die Farben und die Botschaften auf den Etikettten der Flaschen können in die Irre führen. Oft sind Säfte bunt mit Smoothies vermischt – auch das Grün ist kein eindeutiges Indiz dafür, dass wirklich Blattsalate, Kräuter und Gemüse zu den Zutaten gehören.

Dahinter stecken reine Fruchtsäfte, etwa die von Äpfel, die mithilfe von Nahrungsergänzungsmitteln die passende Farbe bekommen. Wichtige Protagonisten sind hier beispielsweise die Superalgen Spirulina und Chlorella, die zwar durchaus positive Eigenschaften mibringen, in diesem Kontext jedoch eher aufgrund des intensiv grünen Farbstoffes Verwendung finden. «Superfoods» wie Baobab, Matcha oder Weizengras dominieren die Etiketten der Fertig-Smoothies, der Blick auf die Inhaltsstoffe ist jedoch äusserst ernüchternd: Prozentanteile von 0,02 bis 0,05 scheinen den Herstellern zwar auszureichend, um auffällig damit zu werben, Auswirkungen auf den Körper sind jedoch höchstens mit homöopathischen Mitteln vergleichbar. Es ist in diesem Fall nicht nötig, Ernährungswissenschaftler zu sein, um die Sinnhaftigkeit eines Fertig-Smoothies beurteilen zu können – ein Blick auf die Zutatenliste reicht aus.

Dabei sollte auch der Zuckergehalt nicht ausser Acht gelassen werden. Es ist zu betonen, dass den Produkten kein zusätzlicher Zucker hinzugefügt wird wird – in Hinblick auf den Fruchtzuckeranteil ist dies jedoch auch nicht nötig. Für unseren Körper macht es zuletzt auch keinen Unterschied, ob es sich um natürlichen Fruchtzucker oder zugesetzten Zucker handelt. Eine Vielzahl an Smoothies gleicht anhand der Kalorien einem Dessert und enspricht somit eher einer kleinen Mahlzeit als einem Durstlöscher. Auch die Versprechungen, dass die Fläschchen «entschlackend» wirken, stützen sich auf keine wissenschaftliche Grundlage. Leider bleibt aufgrund der Verarbeitung, Haltbarmachung und Lagerung auch nicht mehr viel an aufnehmbaren Vitaminen übrig.

Wir empfehlen: Selber mixen!

Trotz allem gilt zu betonen, dass ein Smoothie aus dem Supermarkt immer noch besser ist, als wenn man gar kein Obst und Gemüse zu sich nimmt. Man darf nur nicht glauben, dass man mit einem dieser Fläschchen die Tagesdosis an Nähr- und Vitalstoffen erreicht.

Um dieses Problem zu umgehen und sich zu vergewissen, was tatsächlich in Ihrem Smoothie drinnen ist, empfehlen wir die Powerdrinks selbst zu Hause zuzubereiten. Dadurch können eigene Kreationen mit den Lieblingszutaten kreiert werden, bei denen die Vitamine und Nährstoffe auch erhalten bleiben. Mit den entsprechenden Gerätschaften lassen sich die Smoothies schnell und unkompliziert herstellen. Nachfolgend haben wir Tipps und Rezepte für Sie, mit denen Sie gesunde und nahrhafte Alleskönner mühelos selbst mixen können.

5 Tipps für einen noch gesünderen Smoothie

  • Milch-Alternativen
    Ein Schuss Milch kann den Smoothie noch cremiger machen. Mit Milch-Alternativen wie Soja-, Hafer- oder Mandelmilch können Sie den Fettgehalt deutlich verringern, zudem verleihen sie dem Drink eine süssliche Note.
  • Tiefgefrorenes Gemüse
    Für eine Extra-Portion an Ballaststoffen eignet sich die Zugabe von tiefgefrorenem Gemüse wie Blattspinat, Grünkohl und auch Blumenkohl – sie haben einen milden Eigengeschmack und sorgen für einen kühlenden Effekt.
  • Nicht zu lange mixen!
    Achten Sie darauf, dass Sie Ihren Smoothie nicht länger mixen als nötig, da durch die Hitze wertvolle Vitamine verloren gehen können. Mit dem richtigen Standmixer sind Smoothies in kürzester Zeit fertig und alle Nährstoffe bleiben erhalten.
  • Power-Zutat: Samen
    Für noch mehr natürliche Ballaststoffe und zwar ohne, dass der Geschmack verändert wird, sollten Sie Ihren Smoothie mit Leinsamen, Chiasamen oder Hanfsamen aufpeppen. Alle enthalten eine sehr hohe Dichte an Nährstoffen und weitere gesundheitsfördernde Eigenschaften.
  • Avocado
    Avodacos sind wahre Superfrüchte: Sie verfügen über ungesättigte Fettsäuren, Vitamine und Mineralstoffe. Da sie relativ geschmacksneutral sind, lassen sie sich vielseitig einsetzen – dem Smoothie verleihen sie zudem eine wunderbare Cremigkeit.

Rezepte


Buchtipp:

Grüne Smoothies. Die Energiebooster

© DK Verlag

Grüne Smoothies. Die Energiebooster
Autorin Fern Green ist erfahrene Köchin und Rezeptentwicklerin. Die über 60 Rezepte für frische Säfte und Smoothies sind wahre Vitamin- und Energielieferanten – die perfekten Detox-Begleiter.  

Fern Green
160 Seiten
DK Verlag, 2015


Smoothies, Shakes und Powerdrinks

© Stiftung Warentest

Smoothies, Shakes & Powerdrinks
180 Ideen für mehr Spaß im Glas
von Astrid Büscher
175 Seiten
Stiftung Warentest, 2012


© Königsfurt-Urania Verlag

Das Buch der Superfood Smoothies
100 Rezepte für leckere Powerdrinks
von Julie Morris
218 Seiten
Königsfurt-Urania Verlag, 2014 


Mehr zum Thema

News

Gastgarten und Terrasse: Die besten Restaurants in Bern

Die Hauptstadt der Schweiz bietet eine Vielzahl an Restaurants und Beizen mit herrlichen Boulevard-Plätzen.

News

Restaurant- und Beizenguide 2021: Originellste Beiz des Jahres

Das «Lokal» in Biel zeichnet sich nicht nur durch seine Originalität auf dem Teller aus – die Kreativität zieht sich durch das gesamte...

News

Feuerring: Digital Grillieren mit Chris Züger

Rechtzeitig zum Start in die Sommersaison verrät der Spitzenkoch am 26. Juni kreative und ausgefallene Grillier-Rezepte.

News

Top 10 Rezepte mit Erdbeeren

Die Früchte haben jetzt Saison und inspirieren zu sommerlichen Kreationen – von pikant bis süss.

News

Büffelmozzarella: Das müssen Sie wissen

Büffelmozzarella verdankt seinen delikaten Geschmack der Milch von Wasserbüffeln und gilt unter Gourmets als der einzig wahre Mozzarella. Falstaff...

Rezept

Ananas-Nektarinen-Gurken-Smoothie

Frisch, exotisch und gesund: Dieser Smoothie macht nicht nur Lust auf den Sommer, sondern schmeckt auch einfach unglaublich!

Rezept

Green Machine

Smoothie-Kreation der Juice Factory zum Nachmixen.

Rezept

Apfel-Rosmarin-Smoothie

Erfrischender Energiekick für den Start in den Tag oder für zwischendurch.

Rezept

Erdbeer-Gurken-Smoothie

Schneller Erfrischungsdrink und Vitaminkick, perfekt für heiße Sommertage.

Rezept

Happy Morning Smoothie

Für einen gesunden und vitaminreichen Start in den Tag ist mit diesem Drink gesorgt.

Rezept

Happy Breakfast Protect Drink

Dieser Smoothie stärkt die Abwehrkräfte und sorgt für einen Energie-Kick zum Start in den Tag.

Rezept

Smoothie: Kokos Delight

Stärkt das Immunsystem, wirkt fettverbrennend und stärkt Muskeln und Knochen.

Rezept

Beeren-Mandel Smoothie

Bei diesem fruchtig-gesundem Drink kommen neben frischen Beeren Mandelmilch, Hanfsamen und Sojasauce ins Spiel.

Rezept

»Get the Glow« Grüner Bürgl-Alm-Smoothie

Hüttenwirtin und Kräuterexpertin Gabi Bürgl hat diesen Smoothie gemeinsam mit der ehemalige Skirennläuferin Alexandra Meissnitzer kreiert.

Rezept

KISSA Smoothie

Der farbige Muntermacher aus zwei verschiedenen Smoothie-Varianten ist in Nullkommanichts gezaubert.

Rezept

NUSSYY®: Açaí Smoothie

Dieser Vitamin-Kick ist im Handumdrehen zubereitet.

Rezept

Brombeer-Smoothie

Durch das Vanilleeis bekommt dieser Smoothie eine besonders cremige Note.

Rezept

Birnen-Himbeer-Smoothie

Erfrischend fruchtige, wunderbar cremige Smoothie-Variation.

Rezept

Nektarinen-Breakfast-Smoothie

Frisch-fruchtiger Energie-Kick für den Start in den Tag.